Verbesserter Module-Support, volle ES6/ES7-Syntax-Coverage und JSX-Unterstützung

Visual Studio 15: Neuer JavaScript-Sprachdienst Salsa verfügbar
Kommentare

In der Preview-Version von Visual Studio „15“ steht jetzt ein neuer JavaScript-Sprachdienst mit Codenamen „Salsa“ bereit. Im Zuge der Neuerung soll es einen verbesserten Module-Support, volle ES6/ES7-Syntax-Coverage und JSX-Unterstützung geben.

Der Zweck von Sprachdiensten (Language Services) in Visual Studio ist es, sprachspezifische Unterstützung für die Bearbeitung von Quellcode in der integrierten Entwicklungsumgebung (IDE) zu unterstützen. Sie können als Teil von VSPackages implementiert werden.

Salsa soll eine Reihe von Optimierungen gegenüber dem bereits vorhandenen JavaScript-Sprachdienst bringen. Im Vordergrund der Änderungen stehen der verbesserte Module-Support, volle ES6/ES7-Syntax-Coverage und JSX-Unterstützung. Bowden Kelly, Program Manager/ VS Client hat den neuen Sprachdienst via Blogpost vorgestellt.

Warum ein neuer Sprachdienst?

Bisher wurde zur Bearbeitung von JavaScript in Visual Studio ein Execution-Model für den Sprachdienst genutzt. Hierzu Kelly:

Essentially, as you typed, a JavaScript engine constantly executed your code to provide “runtime-like” accuracy in completion lists, signature help, and other tooling features.

Die Execution-Engine hat sich gut für die dynamischen Aspekte der Sprache geeignet, jedoch brachte sie auch Komplexität und Unstimmigkeiten mit. Beispielsweise war die Engine verantwortlich für Timeouts von lang laufendem Code, wie etwa Http-Requests. In solchen Fällen konnte der Sprachdienst keinen IntelliSense-Support bereitstellen.

Der neue Sprachdienst Salsa basiert dagegen auf statischer Analyse. Von der Neuerung erhofft sich das Visual-Studio-Team, bisherige Probleme wie zum Beispiel Runtime-Bailouts künftig vermeiden zu können. Kelly erläutert:

First, static analysis provides a consistent experience for JavaScript across all Visual Studio setups by eliminating runtime bailouts. Second, JavaScript editing experiences can benefit from existing TypeScript definition to provide richer IntelliSense. Third, JavaScript inherits support for features from ES2015, ES2016 and beyond that currently exist in TypeScript.

Salsa in Visual Studio 15 aktivieren

Da Salsa bisher nur in der Vorabversion vorliegt, ist der Sprachdienst nicht per Default aktiviert. Um Salsa in Visual Studio „15“ zu aktivieren, muss das nachfolgende Code-Snippet als lokale Datei mit dem Titel salsa.reg gespeichert und anschließend ausgeführt werden. Nach einem Neustart von Visual Studio sollte der Sprachdienst dann zur Verfügung stehen.

Windows Registry Editor Version 5.00
[HKEY_CURRENT_USER\SOFTWARE\Microsoft\VisualStudio\15.0\TypeScriptLanguageService]
"UseTypeScriptExperimental"=dword:00000001

Ausführliche Informationen zu Salsa gibt es im Visual-Studio-Blog. Da sich der neue Sprachdienst in der frühen Entwicklung befindet, sind Verbesserungsvorschläge und Fehlerhinweise ausdrücklich erwünscht, und können im Salsa-Feedback-Bereich auf GitHub abgegeben werden.

Aufmacherbild: © Microsoft, https://blogs.msdn.microsoft.com

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -