WebStorm 2018.2 EAP eröffnet

WebStorm 2018.2 EAP: Das sind die ersten Neuerungen
Keine Kommentare

Mit dem Early Access Program von WebStorm 2018.2 beginnt wieder die Phase der großen und kleinen Neuerungen. Die ersten zwei Builds geben bereits einen ersten Einblick in die kommende Version. Was ist mit dabei?

Mitte Mai wurde der erste EAP-Build von WebStorm 2018.2 veröffentlicht, nun steht schon der zweite der wöchentlich erscheinenden Builds zum Download bereit. Wie immer können EAP-Builds kostenlos getestet werden. Das Team hinter WebStorm weist jedoch ausdrücklich darauf hin, dass EAP-Builds keinen Beta-Status haben, sondern noch deutlich mehr Fehler enthalten können; es handelt sich um Preview-Versionen zum Test neuer Features. Das finale Release von WebStorm 2018.2 ist für Ende Juli vorgesehen, wie Ekaterina Prigara (Product Marketing Managerin von WebStorm) im Blogpost zum Release des ersten EAP-Builds mitteilte.

WebStorm 2018.2: Touch Bar & JSON5

Bereits der erste EAP-Build habe laut Blogpost mehr als 230 Bugfixes und Neuerungen mitgebracht. Eine davon betrifft Apple-User: WebStorm 2018.2 bringt Support für die MacBook Touch Bar mit. Dort können nun Steuerungselemente von WebStorm angezeigt werden, die sich dem jeweiligen Kontext entsprechend anpassen und individuell ausgewählt werden können. Auch IntelliJ Idea 2018.2 wird dieses Feature erhalten; mehr Infos zu den für beide IDEs vorgesehenen Neuerungen gibt es im Blogpost zum EAP-Build von IntelliJ Idea.

Außerdem brachte der erste EAP-Build von WebStorm 2018.2 Code-Snippets für React mit, die anhand des entsprechenden VS-Code-Plugins entwickelt wurden. Mehr als 50 Abkürzungen stehen in WebStorm nun zur Verfügung, die in Statements und Codeblöcke umgewandelt werden.

Eine weitere größere Neuerung betrifft den JSON-Support. Hier wurde der JSON5-Standard implementiert, der automatisch für alle Dateien mit .json5-Endung zur Verfügung steht, aber auch für alle anderen .json-Dateien aktiviert werden kann. Auch neu sind die Möglichkeit zum Kopieren von JSON Pointern und einige Neuerungen am Support für JSON Schemas.

2. EAP-Build von WebStorm 2018.2

Für den zweiten EAP-Build von WebStorm 2018.2 führt Ekaterina Prigara vier Highlights im Blogpost zum Release auf. Der Schwerpunkt in diesem Release lag erkennbar darauf, das Debuggen von Code in der IDE zu vereinfachen. Eine der Neuerungen betrifft das Snapshot-Testing mit Jest, wofür nun eine Navigation vom Code zum entsprechenden Snapshot-File verfügbar ist. Für TSLint stehen jetzt außerdem unterschiedliche Highlightings für Warnungen und Fehler zur Verfügung, die eine Differenzierung zwischen verschiedenen Schweregraden von Problemen im Code erleichtern sollen. Fehler werden mit einer gelb hinterlegten Zeile hervorgehoben, Warnungen rot unterstrichen:

TSLint in WebStorm 2018: Verschiedene Hervorhebungen. Quelle: https://blog.jetbrains.com/webstorm/2018/05/webstorm-2018-2-eap-182-2574/

Für JavaScript und Node.js steht ist Debuggen nun eine Drop Frame Action verfügbar, mit der beispielsweise Funktionen erneut aufgerufen werden können, die schon reviewed wurden. Die letzte der Neuerungen, die Ekaterina Prigara im Blogpost zum Release des zweiten EAP-Builds aufführt, betrifft Breakpoints. Hier kann über ALT-Enter in der entsprechenden Zeile nun ein Menü mit Aktionen aufgerufen werden, die mit dem Breakpoint zusammenhängen.

Die EAP-Builds können über die JetBrains Toolbox App und die EAP-Website  heruntergeladen werden. Sie sind jeweils 30 Tage nach dem Release verwendbar. Über den Issue Tracker können Fehler gemeldet werden.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -