WebStorm 2018.3: Accessibility Inspections, Neues für Angular, Vuetify und mehr

WebStorm 2018.3 veröffentlicht: Node.js Worker Threads, Vuetify und mehr
Keine Kommentare

WebStorm 2018.3 ist fertig und steht final zum Download bereit. Die neue Version bringt zahlreiche Features mit, unter anderem für den Angular-Support, die Accessibility sowie die Integration von Node.js. Was erwartet Entwickler in der neuen Version?

Mit WebStorm 2018.3 hat die IDE eine ganze Reihe neuer Features erhalten. Die neue Version steht nun als finales Release zum Download bereit, die EAP-Phase ist abgeschlossen. Damit sind die für Version 2018.3 entwickelten Features bereit zum Einsatz in der Praxis. Für den Kern des Tools, den Sprachsupport für JavaScript und TypeScript, stehen nun ein paar neue Funktionen bereit. Für JavaScript-Dateien ist in WebStorm 2018.3 ein Feature für den automatischen Import von Symbolen auch aus den Dependencies eines Projekts verfügbar. Außerdem sind dort nun Hints für Parameter integriert worden, die den Namen von Parametern in Methoden und Funktionen anzeigen. Verbessern worden seien außerdem die Checks auf TypeErrors, wenn eine Methode auf einen Wert angewandt wird, der undefined oder null ist.

WebStorm 2018.3: Neues für Angular

Für Angular habe man, so ist den Release Notes zu entnehmen, die Optionen zum Bearbeitung von Angular Templates verbessert. Dazu wurden Neuerungen an der Code Completion, dem Aufruf von Definitionen von Variablen, Pipes, asynchronen Pipes und Template Reference Variablen vorgenommen. WebStorm 2018.3 unterstützt außerdem eine Code Completion für Vuetify-Komponenten, die mit Version 1.1 oder neuer geschrieben wurden.

Für den Support von Node.js gab es gleich mehrere Neuerungen in WebStorm 2018.3. Einerseits wurde an der Dokumentation von  Node.js APIs sowie der Parameter Info gearbeitet, andererseits bringt die neue WebStorm-Version nun Support für Node.js Worker Threads mit. Wenn Node.js 10.12 oder eine neuere Version genutzt und das --experimental-worker-Flag benutzt wird, ist es mit WebStorm nun möglich, Code für das Worker Threads API automatisch zu vervollständigen und Workers zu debuggen.

Accessibility mit WebStorm 2018.3

Außerdem bringt WebStorm 2018.3 Inspections für HTML mit, die Entwickler beim Schreiben von barrierefreien Websites unterstützen sollen. WebStorm hat die entsprechenden Empfehlungen für Inspections aus den Web Content Accessibility Guidelines (WCAG)  implementiert.

Darüber hinaus umfasst die neue WebStorm-Version einige weitere Features, die unter anderem das Testing, die Integration von Lintern, GitHub und die Darstellung der IDE selbst betreffen. Mehr Informationen zu diesen und weiteren neuen Features von WebStorm 2018.3 können den Release Notes entnommen werden.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -