WebStorm 2018.1 mit Vue CLI & neue ECMAScript Proposals

Vue-CLI-Support im WebStorm 2018.1 EAP
Keine Kommentare

Das Early Access Program für WebStorm 2018.1 läuft. Mit dabei sind einige wichtige Neuerungen am Tool: Mit dabei ist eine Integration für das Vue CLI, außerdem bringt die neue Version Support für ein paar ECMAScript Proposals mit.

WebStorm 2018.1 bringt Support für das Vue CLI mit. Damit können Vue-Projekte künftig direkt auf dem Welcome-Screen von WebStorm erstellt werden. Implementiert wurde Version 2 des Vue CLI, das sechs Projekt-Templates mitbringt. Nach Auswahl eines Templates per CLI wird außerdem abgefragt, welche zusätzlichen Tools für Linting und die Durchführung von Tests hinzugefügt werden sollen. Auch das Vue CLI 3, das derzeit noch in der Beta-Phase befindlich ist, kann optional ab WebStorm 2018.1 EAP-Build 181.3986 genutzt werden.

Vue CLI & einfachere Vue-Komponenten in WebStorm 2018.1

Bereits Anfang Februar wurde außerdem eine Möglichkeit dafür geschaffen, neue Vue-Komponenten aus bereits bestehenden zu extrahieren. Dazu steht im Kontextmenü nun eine eigene Option zur Verfügung, sodass dies nicht mehr manuell erledigt werden muss.

Auch sonst wird zu WebStorm 2018.1 am Support für verschiedene Tools aus dem JavaScript-Ökosystem gearbeitet. So wurde die Implementierung der React Native Run/Debug Configuration signifikant überarbeitet, um künftig beispielsweise das Debuggen mit Expo zu unterstützen. Das umfangreiche Rework und die derzeitigen Möglichkeiten zur Arbeit mit React Native wurden im entsprechenden Blogpost zum Release beschrieben. Auch an der Integration des Code Formatters Prettier wurde gearbeitet, sodass dafür nun eine „Refotmat with Prettier“-Aktion direkt in der IDE zur Verfügung steht.

Neue ECMAScript Proposals

Neu ist daneben auch eine Erweiterung des Sprachsupports für JavaScript an sich. So wurde die Möglichkeit zum Überschreiben von Mapped Type Modifiers für TypeScript 2.8 hinzugefügt. Außerdem wurden drei weitere ECMAScript Proposals in WebStorm 2018.1 integriert: Die Revision für Template Literals, die die Einschränkungen für Escape Sequences in Template Strings aufhebt; RegExp Lookbehind Assertions und Class Public Instance Fields & Private Instance Fields.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -