Bereits vier EAP Versionen zu WebStorm 2019.1 wurden veröffentlicht

WebStorm 2019.1 EAP #4 mit eigenen React Hooks und mehr veröffentlicht
Keine Kommentare

WebStorm 2019.1 EAP 4 ist da. Die neueste Vorschau auf die IDE von JetBrains enthält Support für eigene React Hooks und weitere neue Features. Sie schließt sich damit an die bisher veröffentlichten EAP-Builds an. Ein Überblick über die Neuerungen der letzten Wochen.

Seit etwa einem Monat veröffentlicht JetBrains nun Early Access Preview (EAP) Versionen zu WebStorm 2019.1. Mit jeder dieser Versionen sollen Bugs behoben und neue Features umgesetzt werden. Nun wurde auch EAP #4 durch einen Blogpost von Ekaterina Prigara (Product Marketing Manager, JetBrains) vorgestellt. Darunter ist die Möglichkeit, Funktionen, die ein Promise zurückgeben und mit .then() sowie .catch() arbeiten, in asynchrone Funktionen zu konvertieren. Diese asynchronen Funktionen arbeiten dann mit der async- und await-Syntax. Dieses Feature kann in TypeScript, in JavaScript und in Flow genutzt werden.

Nachdem React 16.8 die neuen React Hooks einführte (wir berichteten), unterstützt WebStorm 2019.1 in der aktuellen EAP-Version 4 nun auch vom Nutzer erstellte React Hooks. Dazu wird das Refactoring Extract Method genutzt. Diese Funktion wurde zudem so erweitert, dass sie auch lokale Funktionen und das Destructuring von Rückgabewerten unterstützt.

Individuelles Linting in EAP #3 und Destructuring in EAP#2

Eine der in Prigaras Blogpost zu WebStorm 2019.1 EAP #3 besonders hervorgehobenen Neuerungen war die Überarbeitung des Lintings. Mit ESLint und TSLint muss nun nicht mehr zwangsläufig ein gesamtes Projekt auf einmal gescannt werden. Stattdessen wird ein eigener Prozess für jedes package.json gestartet, der individuell festgelegte Linting-Regeln umfassen kann. Das ermöglicht es Entwicklern, das Linting mit ESLint und TSLint für verschiedene Projektteile unterschiedlich zu konfigurieren.

Unter den mit WebStorm 2019.1 EAP #2 eingeführten Features gehört das Destructuring zu denjenigen, auf die das Team im Rahmen der Vorstellung dieser Version besondere Aufmerksamkeit gerichtet hat. Mittels Destructuring können in JavaScript und TypeScript Werte aus Arrays und Objekten entpackt und in Variablen abgelegt werden. Destructuring wird den Ausführungen von Prigara zufolge häufig eingesetzt, wenn Daten innerhalb einer App weitergegeben werden müssen. Außerdem ließen sich so einige Zeilen Code einsparen. In EAP #2 wurde eine Reihe neuer Refactorings und Intentions eingefügt, die Nutzern von WebStorm 2019.1 beim Einsatz von Destructuring helfen sollen.

Im Rahmen der Vorstellung des ersten EAP-Builds von WebStorm 2019.1 wurde angekündigt, dass in jeder neuen Woche eine weitere EAP-Version erscheinen soll, bis Ende März das Stable-Release von WebStorm 2019.1 folgt. Bislang ist seitdem in jeder neuen Kalenderwoche eine EAP-Version veröffentlicht worden, sodass dieser Rhythmus bisher eingehalten wird.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -