Joomla!s Kopfschmerzen mit MooTools 1.2
Kommentare

Seit dem Release von MooTools in Version 1.2 rumort es bei den Entwickler des Open-Source-CMS Joomla!. Der Grund: Die Änderungen im JavaScript-Framework waren so gravierend, dass niemand garantieren konnte,

Seit dem Release von MooTools in Version 1.2 rumort es bei den Entwickler des Open-Source-CMS Joomla!. Der Grund: Die Änderungen im JavaScript-Framework waren so gravierend, dass niemand garantieren konnte, dass Joomla! 1.5 damit auch weiterhin fehlerfrei funktionieren würde. Ian MacLennan fasst die Ergebnisse aller Überlegungen in einem Blog-Post im Joomla! Community Portal zusammen – und gibt dabei einen interessanten Ausblick auf ein kommendes Feature.

Mit der Veröffentlichung von MooTools 1.2 stand man im Team vor einer schweren Entscheidung: Do you use the outdated version of Mootools, thereby reducing compatibility issues and making life easier for users, or do you use the new version and attempt one of a variety methods of overriding the core framework. Da man manchmal aber einfach ins kalte Wasser springen muss, steht fest, dass man Joomla! 1.5 das Update spendieren wird. Sogar ein Termin wurde schon festgelegt: am 15. Juli wird es so weit sein. Und um wirklich auf Nummer sicher zu gehen, hat man sich eine interessante Methode ausgedacht, um möglichst alle Probleme zu umschiffen.

Als Basis des kommenden Updates wird Ians Upgrade-Plug-in für die Core-Klasse JHtmlBehavior dienen. Dieses Plug-in implementiert die Methode JHtmlBehavior::framework, die in den Trunk eingeflossen ist. Nach dem das Update nun auf den Server gespielt wurde installiert sich das Plug-in beim ersten Login mit dem Administrator-Account. Nun hat man die Wahl das Plug-in und damit MooTools zu aktiveren – oder eben nicht.

The hope is that even with the upgrade activated, there will be no negative impact on sites. However, in the event that the upgrade does cause problems, it will be easy for administrators to disable the plugin and restore their site to the previous state.Ian MacLennan, 2010

Darüber hinaus gibt es noch einen weiteren Clou an der Sache. So hat das MooTools-Team mit Joomla! zusammengearbeitet und einen Kompatibilitäts-Layer entwickelt, durch den das Upgrade überhaupt erst möglich wurde. Wer schon einmal Mäuschen spielen möchte und über einen Account verfügt, kann sich den Work in Progress auf Joomlacode.org ansehen.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -