jQuery Mobile 1.1.0 GA Release: schneller und geschmeidiger
Kommentare

Hunderte von Verbesserungen sollen jQuery Mobile noch etwas flotter machen. Besonders die animierten Seitenübergänge, die fixierten Toolbars und der neu gebaute AJAX-Loader sollen für ein ordentliches

Hunderte von Verbesserungen sollen jQuery Mobile noch etwas flotter machen. Besonders die animierten Seitenübergänge, die fixierten Toolbars und der neu gebaute AJAX-Loader sollen für ein ordentliches Leistungsplus sorgen.

Die „True Fixed Toolbars“ wurden durch eine CSS-basierte Lösung ersetzt. Im Gegensatz zur vorherigen JavaScript-Lösung soll sie ein natives Scrollen nicht nur nachahmen, sondern ihm absolut gleichen. (Vorher ist die Toolbar beim Scrollen immer der neuen Position hinterher gehüpft ⇨ hässlich)

Eine Demonstration dazu gibt es in der (ebenfalls komplett überarbeiteten) Dokumentation. Unterstützt werden die CSS-Toolbars in iOS 5, Android 2.2 oder höher, Blackberry 7 bzw. Playbook 1-2, sowie von sämtlichen Desktop-Browsern der jeweils jüngsten Generation. Auf älteren Geräten oder Browsern kann ein Fallback auf die JavaScript-Lösung aus jQuery Mobile 1.0 eingerichtet werden. Den Code dazu gibt es auf GitHub.

Die Seiten-Übergänge und ihre Scheinleistung unter Android durch Scrollen verdeckter Seiten hatten wir schon zum Release des RC1 von jQuery Mobile 1.1.0 beschrieben.

Weitere Neuerungen in jQuery Mobile 1.1.0 findet Ihr in der offiziellen Mitteilung. Benutzen kann man die Bibliothek über das CDN. Auch zusätzliche CSS-Versionen sind verfügbar. Auch ein GitHub-Repository ist natürlich vorhanden. Zur Verwendung braucht Ihr jQuery Core 1.6.4 oder 1.7.1.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -