jQuery NeoTabs: Accessible Tabs revamped
Kommentare

Pascal Precht hat mit seinem jQuery Plug-in NeoTabs eine neue Fassung von Dirk Ginaders Accessible Tabs entworfen. Warum tut Precht so etwas? Ihm hat ein Feature gefehlt, mit dem sich Tabs wie Dropdowns

Pascal Precht hat mit seinem jQuery Plug-in NeoTabs eine neue Fassung von Dirk Ginaders Accessible Tabs entworfen. Warum tut Precht so etwas? Ihm hat ein Feature gefehlt, mit dem sich Tabs wie Dropdowns verhalten und einklappen lassen. Freilich wollte Precht erst Accessible Tabs (AT) erweitern und einen Pull-Request an Ginader senden. Doch stellte sich die Code-Basis von AT als praktisch nicht erweiterbar heraus.

NeoTabs soll sich also genau so ansteuern lassen wie AT, moderneren Code bieten und erweiterbar sein. Auf bestimmte AT-Features (SyncHeights, currentInfoText, SaveState, Pagination und Keyboard Support) müssen NeoTabs-Migranten allerdings zunächst verzichten.

Die Dokumentation zu NeoTabs liegt neben dem Code-Repository auf GitHub bereit. Installiert wird die Bibliothek via git clone oder mit Grunt. Auch Testacular-Tests wurden vorbereitet. Eine Demo-Vorschau, wie das ganze zu implementieren ist, gibt es auch. Rein optisch sollte es starke Ähnlichkeit mit Accessible Tabs aufweisen.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -