jQuery-Optimierung für Einsteiger
Kommentare

jQuery zählt ohne Frage zu den am meisten verwendeten JavaScript-Frameworks auf dem Markt. Da es auch Einsteigern ermöglicht, schnell umfangreichen Code aus dem Ärmel zu schütteln, gibt es viele natürlich

jQuery zählt ohne Frage zu den am meisten verwendeten JavaScript-Frameworks auf dem Markt. Da es auch Einsteigern ermöglicht, schnell umfangreichen Code aus dem Ärmel zu schütteln, gibt es viele natürlich Kleinigkeiten, die es zu beachten gilt, wenn man an der Performance-Schraube drehen möchte.

Genau darum geht es in einem aktuellen Artikel auf Nettuts+: How jQuery Beginners can Test and Improve their Code. Anhand eines simplen Beispiels erklärt der Autor mit Hilfe von Firebug folgende fünf Grundregeln, die man beachten sollte, wenn man die Performance seines Codes zu optimieren gedenkt:

  1. Detect an Element’s Presence First
  2. Use Selectors Effectively
  3. Account for Sizzle’s Parsing Model and Adding Scopes
  4. Avoid Query Waste
  5. Perform DOM Manipulation more Intelligently

Ein grober Einstieg, der in einzelnen Bereichen einen zum Teil enormen Performance-Gewinn bedeuten kann. Jedoch gilt noch immer: Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -