jQuery Plug-in bestraft Hotlinking mit Banner
Kommentare

Der Webentwickler und -designer George Smith hatte die Nase voll, dass etliche Websites, darunter auch welche mit starkem Traffic, sein jQuery-Plug-in via Hotlinking eingebunden haben. Nun dürfte sein

Der Webentwickler und -designer George Smith hatte die Nase voll, dass etliche Websites, darunter auch welche mit starkem Traffic, sein jQuery-Plug-in via Hotlinking eingebunden haben. Nun dürfte sein Banner in den Entwicklungsabteilungen unter anderem der französischen Internet- und Mobilfunkgesellschaft SFR Régie für peinliche Gespräche sorgen. Zu Sicherheit haben wir einen Screenshot gemacht:

Screenshot: www.sfrregie.com

Smith hat extra für diese Aktion seine GitHub-Seite angepasst, auf ihr eine vollständige Anleitung veröffentlicht und eine eigene E-Mail-Adresse für diesen Anlass eröffnet. Dabei hatten SFR und andere Hotlinker Glück: andere in Smiths Position hätten vielleicht weniger nette Maßnahmen ergriffen und die Chance für Schabernack genutzt.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -