jQuery Three schlägt Brücke zwischen WebGL und DOM
Kommentare

Mit seinem jüngsten Plugin jQuery Three verbindet Makis Tracend das DOM-Selektor-Framework jQuery mit dem 3D-Framework Three.js von Ricardo Cabello Miguel, besser bekannt unter seinem Pseudonym Mr. Doob.

Mit seinem jüngsten Plugin jQuery Three verbindet Makis Tracend das DOM-Selektor-Framework jQuery mit dem 3D-Framework Three.js von Ricardo Cabello Miguel, besser bekannt unter seinem Pseudonym Mr. Doob. 3D-Aktionen lassen sich mit Tracends Bibliothek aus beliebigen jQuery-Containern heraus starten. Das sieht in etwa so aus:

&#36(„container“).three( options, callback );

Der Code ist via GitHub zu beziehen. Alternativ lässt er sich über Twitters Web-Paketmanager Bower auf dem Stand halten. jQuery Three steht unter MIT-Lizenz zur Verwendung bereit. Grundlegende Anwendungsbeispiele und Tests werden mitgeliefert.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -