jQuery UI 1.10 lässt Internet Explorer 6 fallen
Kommentare

Wer viele Kunden in China hat, der braucht jetzt nicht weiterzulesen. Denn der dort verbreitete Internet Explorer 6 wird mit der aktuellen Version des JavaScript-Frameworks jQuery UI nicht länger unterstützt.

Wer viele Kunden in China hat, der braucht jetzt nicht weiterzulesen. Denn der dort verbreitete Internet Explorer 6 wird mit der aktuellen Version des JavaScript-Frameworks jQuery UI nicht länger unterstützt. Auch wurden einige Bereiche des API umgestaltet. Besonders das renovierte API des Dialog-Widgets hat einige Brüche erlitten, sodass ein direktes Update von jQuery UI 1.8 auf 1.10 gar nicht möglich ist. Aber darauf haben die Entwickler um Lead Developer Scott González sich vorbereitet: Der Upgrade Guide hilft Euch, Eure Anwendung schonend auf den letzten Stand zu bringen.

In Zukunft will man sich mit jQuery UI den ARIA-Kriterien annähern, die in Zukunft Standards für barrierefreie Rich Internet Applications darstellen sollen. (Lesetipp zu Accessibility)

jQuery UI 1.10 setzt die Kernbibliothek jQuery der Version 1.6 oder neuer voraus. Links zu den CDNs findet Ihr unter der offiziellen Ankündigung. Alternativ bietet sich der Grunt-unterstützte Download Builder an, um eine besonders schlanke Bibliothek zu erhalten.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -