JSHint mit neuer Homepage für Copypaste-Hinting
Kommentare

JSHint ist als Community-getriebene Entwicklung schon länger Teil der guten JavaScript Praxis. Unternehmen, die es in ihre Produktions-Pipeline implementiert haben, konnten interne Coding-Standards besser

JSHint ist als Community-getriebene Entwicklung schon länger Teil der guten JavaScript Praxis. Unternehmen, die es in ihre Produktions-Pipeline implementiert haben, konnten interne Coding-Standards besser durchsetzen und pflegen.

Wer das Werkzeug noch nicht kennt, der kann nun dank der neuen Homepage einen paxisnahen Vorgeschmack auf JSHint bekommen. Im Live Preview wird jedes aus der Zwischenablage eingefügte Script volley gehintet. Im Resultat sieht das wie folgt aus:

Auf JSHint.com könnt Ihr nun das Hinting Tool live ausprobieren. Screenshot: JSHint.com

Schnell bekommt man einen Überblick über die Metriken, Warnungen und fehlerhaften Variablen der Bibliothek. Wer das Tool bis jetzt noch nicht eingesetzt hat, bekommt somit eine erste Kostprobe. Anschließend kann man JSHint kostenlos im Node Package Manager beziehen. Etliche Code-Editoren und Entwicklungsumgebungen bieten Plug-ins für JSHint. Auch in Browsern lässt sich JSHint verwenden. Firmen und Stiftungen wie Mozilla, Twitter, Yahoo!, jQuery und andere sorgen dafür, dass das Tool immer mächtiger wird. Commits werden unter MIT-Lizenz auf GitHub angenommen.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -