Kachel-Firefox abgeblasen – Mozilla-Browser kommt nicht auf Windows 8
Kommentare

Mozilla hat die Arbeit an der Kachelversion des Firefox-Browser für Windows 8 abgebrochen, das teilte Firefox-Vizepräsident Johnathan Nightingale im offiziellen Blog mit. Eine Version 1.0 wird es also

Mozilla hat die Arbeit an der Kachelversion des Firefox-Browser für Windows 8 abgebrochen, das teilte Firefox-Vizepräsident Johnathan Nightingale im offiziellen Blog mit. Eine Version 1.0 wird es also vorerst nicht geben. Hierfür wäre nämlich eine Menge an Debugging sowie Testing vonnöten und der Aufwand dafür sei Mozilla ganz einfach zu groß.

Stattdessen möchte sich Mozilla nun auf Projekte konzentrieren, die einen größeren Einfluss mit sich bringen, so Nightingale. Als man die Arbeit am Kachel-Firefox vor fast zwei Jahren aufnahm, dachte man noch, dass Windows 8 mit seinen Apps der nächste große Trend sei, doch diese Annahme habe sich nun als falsch erwiesen. Während jeden Tag Millionen Nutzer die Pre-Release-Versionen der Desktop-Variante testen, hat der Kachel-Browser selten mehr als 1.000 aktive Nutzer täglich, berichtet der Firefox-Vizepräsident.

Wer gerne in der Kachelwelt surfen, dafür aber nicht auf den Internet Explorer zurückgreifen möchte, dürfte nun wohl mit noch größerer Wahrscheinlichkeit Google Chrome verwenden. Mit seinem jüngsten Update hat dieser Browser sogar ein neues Interface eingeführt, das dem hauseigenen Betriebssystem Chrome OS zum Verwechseln ähnlich sieht.

Aufmacherbild: Red panda (firefox) sleeping on the tree von Shutterstock / Urheberrecht: Natali Glado

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -