Gehälter in der IT 2019: Wohin geht der Trend?

Das Entwickler-Gehalt 2019: Die Prognosen für das kommende Jahr
3 Kommentare

Wie viel sollten Entwickler im kommenden Jahr für ihre Arbeit bekommen, wer verdient in der IT-Branche mehr? Und worauf legen Arbeitnehmer besonderen Wert, wenn es mal nicht ums Geld geht? Das zeigt die Gehaltsübersicht 2019 von Robert Half.

Entwickler sind gefragt – ob Digitalisierung, KI oder Cybersecurity, die Gehaltsübersicht 2019 beschreibt einen Fachkräftemangel, der häufig durch Freelancer ausgeglichen werde. Dennoch, so prognostiziert der Report, werde es für Unternehmen immer wichtiger, mehr IT-Fachkräfte fest anstellen zu können. Maßnahmen, die dazu ergriffen werden, umfassen die Kooperation mit Universitäten, die interne Fortbildung und das Bewerben von Karriereoptionen. Aber worauf kommt es eigentlich an, wenn Entwickler nach einem Job suchen? Nur auf das Geld? Und was verdienen sie denn?

Gehalt und Zusatzleistungen: Das ist wichtig

Nein, es geht nicht nur ums Geld. Das gilt Branchenübergreifend: Arbeitnehmer achten zunehmend auf die Zusatzleistungen, so gibt das Personaldienstleistungsunternehmen Robert Half in der Gehaltsübersicht 2019 an. Arbeitnehmer in der IT suchen nach Unternehmen, die mit den neusten Technologien arbeiten. Arbeitgeber haben in den letzten Jahren außerdem tendenziell mehr gezahlt und zunehmend auf flexible Arbeitszeiten gesetzt.

Hinsichtlich des konkreten Gehalts gibt Robert Half die Daten in diesem Jahr in Perzentilen an: Im 25. Perzentil verdienen 75 Prozent der in der Umfrage erfassten IT-Experten mehr, im 75 Perzentil verdienen ebenso viele der erfassten ITler weniger, im 95 Perzentil nur noch fünf Prozent mehr als den angegebenen Wert. Im Vergleich zum Vorjahr flossen einige weitere Faktoren in die Einteilung der Perzentilen ein: Arbeitsmarktlage, Betriebsgröße und Erfahrung wurden gewertet, statt wie zuvor nur die Jahre an Erfahrung. Angegeben ist jeweils das Brutto-Jahreseinkommen ohne Boni und Zulagen.

Das Gehalt: Webentwickler, Software-Architekten und Co.

Für 2018-2019 liegt das Gehalt laut Report für einen Webentwickler bei maximal 45.500 Euro im 25. Perzentil und steigt im 50. Perzentil auf bis zu 56.750 Euro. Das 75. Perzentil wird mit 89.250 Euro benannt, das 95. mit 121.750 Euro. Damit liegen Webentwickler im untersten angegebenen Perzentil im unteren Mittelfeld der Gehaltstabelle für Entwickler; das Spitzengehalt liegt jedoch in der höchsten Gruppe unter den Softwareentwicklern. Anwendungsentwickler, ohne genauere Beschreibung der Tätigkeit, steigen im 25. Perzentil mit gleichem Gehalt ein, ihr Gehalt steigt jedoch deutlich weniger stark an. Für das 95. Perzentil werden hier bis zu 100.000 Euro im Jahr angegeben. Software-Entwickler, die mit C++/C#, Java oder .NET arbeiten, werden insgesamt etwas höher veranschlagt: im 25. Perzentil mit bis zu 48.000 Euro, im 50. maximal 62.500 Euro, im 75. mit 90.500 Euro und im 95. auf einem Maximum von 125.750 €.

Die Daten zeigen aber auch, wie sich die Gehaltsentwicklung in den Perzentilen gegeneinander verschiebt: Software-Architekten bekommen im 25. Perzentil bis 50.250 Euro und sind damit in der Spitzengruppe der Softwareentwickler im 25. Perzentil einzuordnen. Im 50. Perzentil liegen sie ebenfalls noch vor den Webentwicklern, mit bis zu 60.000 Euro. Im 75 Perzentil liegen die Webentwickler jedoch in Führung, hier kommen die Architekten auf bis zu 78.500 Euro. Gleiches gilt für den Wert des 95. Perzentils dieser Berufsgruppe: 110.250 Euro.

Entwickler verdienen gut – aber nicht alle gleich gut

Für die nur mit dem Begriff „Entwickler“ bezeichnete Kategorie von IT-Jobs finden sich folgende Werte: 25. Perzentil: 49.000 Euro, 50. Perzentil: 60.500 Euro, 75. Perzentil: 78.250 Euro, 95. Perzentil: 128.500 Euro. Damit liegen sie vor allem im obersten Perzentil in der Gruppe der Spitzenverdiener. Dem gegenüber stehen die Mobile-Entwickler und Web-Designer, die eher am unteren Ende der Gehaltsskala angesiedelt sind:

  • Mobile-Application-Entwickler: 25. Perzentil: 42.500 Euro, 50. Perzentil: 52.750 Euro, 75. Perzentil: 69.000 Euro, 95. Perzentil: 97.250 Euro.
  • Web-Designer 25. Perzentil: 41.250 Euro, 50. Perzentil: 52.000 Euro, 75. Perzentil: 60.250 Euro, 95. Perzentil: 79.500 Euro.

Im Vergleich zum Vorjahr zeigt sich auf Basis der Perzentile ein teilweise signifikanter Unterschied gegenüber der Beurteilung in Jahren an Erfahrung. Für Software-Architekten war im vergangenen Jahr ein Gehalt von 76.750 Euro bei mehr als 10 Jahren Berufserfahrung angeführt worden. Eine Verbindung bestünde hier also eher zum 75. Perzentil als zum nun angeführten Maximalwert für das 95. Perzentil. Für Webentwickler zeigt sich ähnliches. Hier waren im Vorjahr mehr als 65.500 Euro im Jahr bei mehr als zehn Jahren Berufserfahrung angegeben worden. Dieser Wert würde sich in diesem Jahr im unteren Bereich des 75. Perzentils wiederfinden.

Die Gehaltsübersicht 2019 von Robert Half kann über die Website des Personaldienstleistungsunternehmens heruntergeladen werden.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Das Entwickler-Gehalt 2019: Die Prognosen für das kommende Jahr"

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
Michael Peterson
Gast

Wusste gar nicht, dass es die Programmiersprache C+++ gibt 😀 #justkidding

Eva Cortes
Gast

Hi
Can you share the original link for the report? thank you

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -