Von Lektion und Inspiration

Weltfrauentag 2021: #ChooseToChallenge – Wie man sich seine Herausforderungen auswählt
Keine Kommentare

April Moh, Chief Communications Officer bei SUSE, sprach im Zuge der Women-in-Tech-Serie „Im Gespräch mit…“ und vor dem Hintergrund des Weltfrauentags mit Suzie Imber, außerordentliche Professorin für Planetenforschung an der University von Leicester in England.

Der diesjährige Internationale Frauentag steht unter dem Thema #ChooseToChallenge. Suzie Imber lebt genau nach diesem Motto. Als begeisterte Abenteurerin, College Lacrosse-Spielerin und Wushu-Praktizierende schildert Suzie Imber ihren Werdegang, der mit einem Praktikum bei der NASA begann und sie zu Weltenerkundungen als Bergsteigerin und Planetenforscherin führte. Diese Erfahrungen haben sie zu dem gemacht, was sie heute ist. April Moh, Chief Communications Officer bei SUSE, sprach im Zuge der Women-in-Tech-Serie „Im Gespräch mit…“ und vor dem Hintergrund des Weltfrauentags mit Suzie Imber, außerordentliche Professorin für Planetenforschung an der University von Leicester in England.

Sich dem Unbekannten stellen

Inspiriert von einer Landkarte, die Suzie Imber zum Bergsteigen auf der ganzen Welt nutzte, fragte sie sich, ob weitere hohe Berge existieren, die dem menschlichen Auge bislang verborgen blieben. Mithilfe eines Supercomputers und Daten des Space Shuttle entdeckte sie den Traum aller Bergsteiger*innen: eine Karte mit Dutzenden bisher unbenannter und unbestiegener Berge in den Anden.

Damit nicht genug, machte sie sich auf, diese Berge zu besteigen und unbekannte Wetterbedingungen sowie alle Arten von Herausforderungen auf diesen Abenteuern zu bewältigen.

Suzies Bergbesteigungen in den Anden sind eine wichtige Ermutigung, sich auf das Unbekannte einzulassen. Keine Angst davor zu haben, wohin Neugier oder das Infragestellen des Status quo führen. Dass es wichtig und richtig ist, diesem Weg zu folgen und dadurch unser Selbstvertrauen zu stärken, bestätigen die Erfahrungen, von denen Suzie Imber so spannend berichtet. Sie beschreibt die positiven Auswirkungen der Bewältigung ihrer Herausforderungen, die ihr halfen, Selbstvertrauen zu gewinnen und ihre Entscheidungsfindung zu schärfen. Was wäre, wenn mehr von uns so denken würden?

Über den Tellerrand hinausblicken

Ein Ziel aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten ist wichtig, um eine Aufgabe ganzheitlich zu verstehen. Das lebt Suzie Imber vor. Egal ob es darum geht, als Kind erstmals zu den Sternen aufzublicken oder um ihre Arbeit für BepiColombo, einer internationalen Mission zur Erforschung des Merkurs. Hierfür werden zwei Raumfahrzeuge verwendet, um den Planeten zu umkreisen und aus verschiedenen Blickwinkeln zu erkunden.

Suzie Imbers Lebenseinstellung ist es, ihre Perspektiven ständig zu erweitern, mehr zu sehen, näher heranzugehen, ihre kognitive Orientierung herauszufordern, ihre Blickwinkel anzupassen, mehr Wahrheit in ihr Leben zu bringen – entscheidend in einer Welt, in der der Begriff „Wahrheit“ ein Streitpunkt geworden ist.

„Fehler“ neu definieren – lernen, wie wir vorwärtskommen, ist das Ziel

Unter den vielen Erfahrungs-Lektionen die Suzie Imber in der Diskussion teilte, ging sie auch auf ihre Teilnahme an der BBC-Show „Astronauts: Do you have what it takes?“ ein. Suzie war eine von zwölf ausgewählten Kandidat*innen, die sich außergewöhnlichen und äußerst harten Herausforderungen im Astronauten-Training stellen mussten.

Bei der Aufgabe einen Helikopter zu fliegen, obwohl sie keinerlei Erfahrung im Cockpit, geschweige denn mit einem Hubschrauber hatte, gehörte Suzie Imber zu den vielen Teilnehmer*innen, die diese Prüfung nicht bestanden. Aber was bedeutet „nicht bestehen“?

Es stellte sich heraus, die Aufgabe war kein Test ihrer intuitiven Fähigkeit einen Helikopter zu fliegen – sondern es ging darum herauszufinden, wie sie in einer Situation der völligen Kontrolllosigkeit reagieren würde. Ihre Reaktion und ihre Entscheidungen – Faktoren, die sie absolut unter Kontrolle hat – in einer Umgebung anzuwenden, die außer Kontrolle geraten war.

Wie oft stehen wir vor Herausforderungen und spüren den starken, fast reflexartig Drang, uns selbst als „Versager*in“ zu sehen, wenn wir bestimmte Ergebnisse nicht erreichen. Suzies Beispiel machte klar, dass wir unsere Energie (und Vernunft) am besten dazu verwenden, Situationen loszulassen, die außerhalb unserer Kontrolle liegen. Suzies Erfahrung zeigt uns, dass es entscheidend ist, sich auf die Dinge zu konzentrieren, die wir selbst unter Kontrolle haben: unsere Reaktionen und Antworten. Die Entscheidung ist, wieder aufzustehen, immer wieder.

Ängste erkennen und ihnen begegnen

In der BBC-Show hatte Suzie Imber bei der sogenannten „The Dunker Challenge“ ein weiteres denkwürdiges Erlebnis. Die Teilnehmer kletterten zu zweit in eine Kapsel und wurden dann in einen Wassertank fallen gelassen. Einmal untergetaucht, füllt sich die Kapsel mit Wasser und dreht sich gleichzeitig um die eigene Achse. So war es für die Untergetauchten unmöglich zu erkennen, wo oben oder unten ist.

Die Anweisung war einfach: Still sitzen, nicht in Panik geraten, bis fünf zählen und den Fluchtweg finden. Klingt einfach, oder? Allein das war schon eine körperliche Leistung. Das eigentliche Ziel der Übung hingegen war zu testen, wie die Teilnehmer*innen ihre Angst überwinden und ihre Emotionen kontrollieren können.

Jede Erfahrung, die Suzie Imber beschreibt, klingt auch nach den Widrigkeiten, denen wir uns im täglichen Leben stellen müssen. Und obwohl sich die meisten von uns eher nicht darauf vorbereiten ins Weltall zu fliegen oder unbekannte Gipfel zu erklimmen, gibt es dennoch viele Herausforderungen, die wir ergreifen können, um unseren Horizont zu erweitern und zu lernen, wann wir führen und wann wir besser von anderen lernen.

Mädchen und Jungen aus der ganzen Welt, insbesondere von Schulen in den USA und Großbritannien nahmen an dem Gespräch der SUSE Women in Tech-Serie teil und stellten viele Fragen. Ihre Neugier zu fördern und ihren Enthusiasmus für Wissenschaft und Technologie zu ermutigen, ist für Suzie Imber eine wichtige Aufgabe.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -