Keine Angst vor der Post-PC-Ära
Kommentare

Laut Apple hat die Stunde der „Post-PC-Ära“ geschlagen: Mobile Geräte gewinnen immer mehr an Bedeutung und ersetzen zunehmend traditionelle PCs und Laptops. Angesichts der stolzen 380 Millionen verkauften

Laut Apple hat die Stunde der „Post-PC-Ära“ geschlagen: Mobile Geräte gewinnen immer mehr an Bedeutung und ersetzen zunehmend traditionelle PCs und Laptops. Angesichts der stolzen 380 Millionen verkauften PCs im letzten Jahr zeigt sich der Gründer des Hardware-Herstellers Dell von dieser Prophezeiung unbeeindruckt.

Vielleicht hängt die Gelassenheit, die Michael Dell auf der VMworld 2012 zum Ausdruck brachte, auch mit der Kooperation mit Microsoft zusammen. In diesem Jahr sollen eine Reihe von Windows-8-Produkten auf den Markt gebracht werden und im Gegensatz zu Apple hält Microsoft eher eine PC-plus-Ära für möglich.

In diesem Sinne wird der klassische PC also nicht aussterben, sondern vielmehr durch Sprache, Gestik und Sensorik ergänzt werden. Dennoch sprechen aktuelle Analysen der Marktforschungsunternehmen Gartner und IDC für einen Rückgang an PC-Lieferungen.

Solche Entwicklungen sind unmittelbar vor einem Windows-Release Standard. Sowohl Dell als auch Microsoft hoffen auf einen Aufschwung, wenn Windows 8 am 26. Oktober auf den Markt kommt.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -