Java Museum: Java Magazin kostenlos im entwickler.kiosk lesen!

Keine Browser-Plug-ins für Windows 8 on ARM (WOA)

Kommentare

In seinem Blogpost “Building Windows for the ARM processor architecture” gibt Steven Sinofsky, Geschäftsleiter der Windows Division bei Microsoft, bekannt, dass Windows 8 on ARM (WOA) keinerlei Browser-Plug-ins

In seinem Blogpost “Building Windows for the ARM processor architecture” gibt Steven Sinofsky, Geschäftsleiter der Windows Division bei Microsoft, bekannt, dass Windows 8 on ARM (WOA) keinerlei Browser-Plug-ins unterstützen wird. Laut Sinofsky würde der Internet Explorer 10 für WOA damit weder Flash noch das hauseigene Silverlight integrieren.

Diese Entscheidung ist passend zum allgemeinen Trend in der Smartphone- und Tablet-Branche weg von Plug-ins wie Silverlight oder Flash und hin zu HTML5 und JavaScript – auch Apple zog bereits in der Vergangenheit mit der Einführung seines iPhones und des iPads mit an diesem Strang. Gründe hierfür sind wohl eine bessere Batterielaufzeit ohne Plug-ins sowie mehr Sicherheit und Zuverlässigkeit.

Interessant ist die Aussage Sinfoskys vor allem deshalb, weil Microsoft auf der BUILD noch ein Windows-8-on-ARM-Tablet mit einem enthaltenen Flash-Plug-in vorgeführt hatte. Woher mag nur der plötzliche Richtungswechsel kommen?

Autor

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag