JavaScript Profiler

Kojak
Kommentare

Wer jetzt eine coole Story über den NYPD-Detektiv Theo Kojak erwartet, der wird leider enttäuscht werden. Der Kojak, den wir euch hier zeigen, ist ein JavaScript-Profiler. Als solcher durchsucht er euer

Wer jetzt eine coole Story über den NYPD-Detektiv Theo Kojak erwartet, der wird leider enttäuscht werden. Der Kojak, den wir euch hier zeigen, ist ein JavaScript-Profiler. Als solcher durchsucht er euer JavaScript auf lahme AJAX Calls und findet damit die Schuldigen, wenn es um Verzögerungen in eurer Web-Anwendung geht. Anders als Browser-Tools, die dasselbe tun, soll Kojak einem helfen, sich bei dieser Aufgabe auf das Wesentliche zu konzentrieren.

Das Tool es Webentwicklers Bart Wood wird ohne weitere Abhängigkeiten in eurem HTML hinzugefügt oder via Copy-Paste in Eurer Konsole verfügbar gemacht. Der Profiler untersucht JavaScript bisher auf drei Datentypen, die er in „Pakage“, „Clazz“ und „function“ unterteilt. Diese lassen sich anhand der Konfiguration bei Bedarf einzeln abschalten.

Wie exakt Kojak zu nutzen ist, könnt Ihr im Readme nachlesen. Dort findet Ihr auch die API-Referenz vor. Derzeit befindet sich der Profiler noch in einem äußerst frühen Stadium. Der Code wird unter MIT-Lizenz auf Github entwickelt. Mal sehen, was der Schnüffler noch alles lernt.

Aufmacherbild: looking for virus and hacking von Shutterstock / Urheberrecht: alphaspirit

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -