Kommentar zum GSoC 2010: Joomla! verliert, Allianz gewinnt
Kommentare

Die Projekte für den kommenden Google Summer of Code (GSoc) 2010 stehen fest – und für manchen versprechen sie bittere Stunden. Joomla! ist nach 5 Jahren in Folge zum ersten Mal nicht mehr dabei und

Die Projekte für den kommenden Google Summer of Code (GSoc) 2010 stehen fest – und für manchen versprechen sie bittere Stunden. Joomla! ist nach 5 Jahren in Folge zum ersten Mal nicht mehr dabei und „verliert“ gegen Drupal, Plone oder auch das MoinMoin-Wiki. Das muss weh tun, erinnert aber auch daran, dass ein Platz im GSoC keine Selbstverständlichkeit ist. Vielleicht war man bei Google ja der Meinung, dass es trotz Förderung mit dem Projekt nicht mehr so recht weitergeht – zuletzt durfte man Joomla! 1.6 gerüchteweise in diesem März erwarten – die Unendliche Geschichte wird aber wohl eher noch fortgesetzt. Im Selbstzerfleischen hat man bereits einige Übung.

Möglich aber auch, dass sich hinter Googles Absage die Chance auf einen kleinen Neuanfang verbirgt. Im JoeJoomla-Blog wittert man bereits einen Weckruf, der durch die Community geht – möglich, dass man gar seinen eigenen Joomla Summer of Code ausruft, denn wie Mark Dexter im offiziellen Joomla! Community Portal feststellt:

[…] we have a very strong group of mentors and proposed projects. We also have an enthusiastic group of students. Many of the mentors have already expressed a willingness to continue to work with students on summer projects, and a number of students have also expressed an interest in working on Joomla! projects, even without financial support from Google. Mark Dexter, 2010

Aber nicht nur Joomla! hat es getroffen. Auch PHP ist raus. Genauso Ruby on Rails. Und MySQL ebenso. Geschafft haben es hingegen Typo3, Facebook oder auch die PostgreSQL und dürfen sich jetzt über Fördergelder von rund 5.000 US-Dollar pro Student freuen. Facebook kann das Geld sicherlich gut brauchen. Und sei es auch nur, um seinen Studenten in der Wie-bekomme-ich-HipHop-zum-Laufen-Phase ein Dach über dem Kopf zu gewähren. Bei WordPress (ebenfalls für den GSoC angenommen) denkt man schon darüber nach, ob man nicht den Login-Screen themeable machen könnte. Und im Battle for Wesnoth freut man sich bereits auf ein neues Allianzsystem.

Google hat einen Plan – bestimmt …

Das sind nachvollziehbare Entscheidungen, die Daumen hoch dafür. Joomla! hat es mit dem Gezerre um das 1.6er-Release wohl auch sicher nicht besser verdient (ACL vs. Allianz, 0:1) und MySQL ist bei Oracle ja bereits gut versorgt. Um PHP ist es natürlich etwas schade, aber auch wenn es hier und da mal Rangeleien gibt, ist die Community doch alles in Allem gut aufgestellt, um das Projekt selbst weiterentwickeln zu können. Nur welche Ziele Google mit seiner Auswahl genau verfolgt, das wissen wohl nur die Chinesen. Und warum steht eigentlich Habari nicht auf der Liste?

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -