Konferenzgeflüster – und was ist mit AppFabric
Kommentare

Heute haben wir unseren treuen Autoren und Speaker Manfred Steyer, von dem wir wissen, dass er die Geschehnisse der BUILD natürlich live in den Webcasts verfolgen wird, gefragt was er denn schon so gehört

Heute haben wir unseren treuen Autoren und Speaker Manfred Steyer, von dem wir wissen, dass er die Geschehnisse der BUILD natürlich live in den Webcasts verfolgen wird, gefragt was er denn schon so gehört und welche Erwartungen er an die BUILD hat.

Manfred Steyer
Manfred Steyer

Die Agenda der BUILD ist zurzeit noch ein gut gehütetes Geheimnis. Fest steht, dass Windows 8 das Hauptthema sein wird und deswegen wird man auch vieles über mobile Applikationen und „Apps“ hören. .NET-Entwickler dürften erfahren, wie man künftig Applikationen und „Apps“ entwickelt und dabei könnte auch das ein oder andere Detail künftiger .NET-Versionen angesprochen werden.

Nach Verlautbarungen von Microsoft werden auch offene Standards, wie HTML 5 und Java-Script, eine wichtige Rolle spielen. Gerade dieser an und für sich erfreuliche Aspekt hat in den letzten Monaten in der Silverlight-Gemeinde für Unmut gesorgt, da deren Vertreter natürlich Silverlight gegenüber offenen Web-Standards zur Entwicklung von Windows-8-Komponenten bevorzugen würden. Deswegen wird sich hoffentlich lichten, wie es mit Silverlight, WPF und XAML auf der Windows-Plattform weitergeht und was es mit Jupiter, dem „neuen Applikationsmodell für Windows 8“, das auf XAML basieren soll, im Detail auf sich hat. Informationen über den sich gerade in Entwicklung befindlichen Internet Explorer 10 dürfte es auch geben, zumal Web-Standards derzeit bei Microsoft hoch im Kurs stehen.

Da Vittorio Bertocci angekündigt hat, unter den Sprechern der Konferenz zu sein, wird es wohl auch um Security gehen. Hier würde es mich nicht verwundern, wenn man Informationen über ein neues mit Windows 8 eingeführtes Security-Modell, das auf Claims basiert und somit (unternehmensübergreifende) Single-Sign-On-Szenarien unterstützt, bekommen würde. Zumindest gingen bei Microsoft viele Anstrengungen im Bereich Security in der letzten Zeit in diese Richtung.

Spekulationen, die im Web zu diesem Thema zu finden sind, gehen noch ein wenig weiter: Die Vermutungen reichen von einer Preview der kommenden Visual Studio-Version bis zu Informationen, wie es mit Skype weitergeht, wo es doch nun ein Produkt von Microsoft ist. Einigen Leuten gab auch zu denken, dass auf der BUILD-WebSite zwar von Windows 8 und HTML 5 sowie Java-Script die Rede ist, .NET jedoch überhaupt keine Erwähnung findet.

Ich persönlich hoffe auf Informationen zur Zukunft von Windows AppFabric, dem neuen Applikations-Server von Microsoft, der die Entwicklung von verteilten und service-orientierten Anwendungen bereits heute vereinfacht, aber neben seinem Azure-Gegenstück Azure AppFabric in der letzten Zeit eher ein Schattendasein geführt hat.

Manfred Steyer (softwarearchitekt.at) ist freiberuflicher Trainer und Berater bei IT-Visions (it-visions.de) sowie verantwortlich für den Fachbereich „Software Engineering“ der Studienrichtung „IT und Wirtschaftsinformatik“ an der FH CAMPUS 02 (campus02.at) in Graz. In seinem aktuellen Buch „Verteilte Systeme und Services mit .NET 4.0: Konzepte und Lösungen mit WCF 4.0“ beschreibt er gemeinsam mit Holger Schwichtenberg den Einsatz von WCF für Unternehmensanwendungen.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -