Buchtipps für die AJAX-Bibliothek

Lesefutter für AJAXianer
Kommentare

Als AJAX Anfang 2005 das Licht der Internetwelt erblickte, dachte noch niemand daran, dass dieses „Modewort“ die Webwelt revolutionieren würde. Ein kurzer Aufsatz [1] über neue Wege, wie sich Webapplikationen der Zukunft darstellen werden, brachte den Stein ins Rollen. Immer mehr Beispiele und Anwendungen führten dank AJAX zu staunenden Anwendern. Durch das zugrunde liegende Konzept vermischte sich die klassische Desktop-Anwendung mit reinen Internet-Anwendungen. 

Dank der wachsenden Popularität von AJAX stieg auch die Nachfrage nach Anleitungen und Büchern, die dem interessierten Leser das nötige Wissen vermitteln sollten. Um AJAX verstehen zu können, ist es zunächst notwendig, die nötigen Grundlagen dieser Technologie auf der Clientseite zu begreifen. Dazu zählen im Wesentlichen die CSS, das Document Object Model (kurz DOM), JavaScript und XML sowie ein Grundverständnis der Client/Server-Technologie. Ende 2005 konnte man Bücher zum Thema noch an einer Hand abzählen, mittlerweile sind zahlreiche Publikationen erschienen und geplant, die sich mit unterschiedlichen Schwerpunkten von AJAX beschäftigen. In diesem Artikel möchte ich Ihnen die – aus meiner Sicht – interessantesten Bücher dazu kurz vorstellen. Darüber hinaus finden Sie im Internet zahlreiche lesenswerte Anlaufstellen, die Sie regelmäßig über Neuigkeiten zu AJAX informieren sowie Tipps und Anregungen für Anwendungen geben. Beides in Kombination (Buch und Internet) sollte Sie zu einem tiefen Verständnis der zugrunde liegenden Technologien von AJAX führen.

Platz eins bis vier

Das erste Buch, das AJAX als kurzen Abschnitt beinhaltet, ist im Mai 2005 mit dem Titel „DHTML Utopia: Modern Web Design Using JavaScript & DOM“ [2] erschienen. Auf knapp 300 Seiten wird in diesem Buch hauptsächlich auf fortgeschrittene Themen bez. JavaScript und auf das DOM eingegangen. Zahlreiche Beispiele zeigen praxisnahe Anwendungen. Damals ein tolles Buch, um mit AJAX in ersten Kontakt zu treten.

Erst im Oktober 2005 erschien ein weiteres, etwas umfangreicheres Buch. Ziel war es, die Grundlagen von AJAX aufzuzeigen, was mit dem Titel „Foundations of Ajax“ [3] zum Ausdruck gebracht wurde. Inhaltlich wird der Leser in den ersten Kapiteln mit AJAX vertraut gemacht.  Darüber hinaus wird in umfangreichen weiteren Kapiteln auf eher exotische Themen wie die Dokumentation von JavaScript-Code mit JSDoc, Tools für die Syntax-Prüfung oder JsUnit für das Testen von JavaScript-Anwendungen im Detail eingegangen. Auf der Serverseite wurden alle Beispiele mit Java dargestellt, die aber recht einfach in andere Sprachen, wie z.B. PHP, überführt werden können. Die zahlreichen Anwendungen und die Behandlung von interessanten Tools für die Arbeit mit JavaScript machen dieses Buch auch heute noch zu einem empfehlenswerten Werk.

Fast zeitgleich erschien ebenfalls im Oktober 2005 das erste deutschsprachige Werk zu AJAX mit dem Titel „AJAX. Frische Ansätze für das Web-Design“ [4]. Die Autoren informieren dabei aus akademischer Sicht über diese Technologie. Dabei wird zunächst die Entstehungsgeschichte erläutert und anschließend kurz auf einzelne Teilbereiche von AJAX eingegangen. Das Buch eignet sich für einen schnellen Einblick in AJAX und den damit verbundenen Technologien, verweilt aber eher an der Oberfläche. Interessierte Leser können das Buch auch in einer Online-Variante [5] lesen.

Das vierte Buch macht das Quartett der AJAX Bücher aus 2005 komplett. Im Oktober erschien dazu „Ajax in Action“ [6]. Dieses Buch ist in meinen Augen nach wie vor eines der besten Bücher zum Thema. Es wurde mittlerweile vom Addison-Wesley-Verlag in die deutsche Sprache übersetzt. Für die Besprechung des Buchs gehe ich auf die deutsche Übersetzung etwas später im Artikel näher ein, weshalb hier auf eine Kurzbeschreibung der englischen Ausgabe verzichtet wird.

Aller Anfang ist schwer

Head Rush AJAX Ein tolles Buch mit einzigartigem Lernkonzept bietet sich dem Leser unter dem Titel „Head Rush Ajax“ [7] aus dem O’Reilly-Verlag. Sie werden bei diesem Konzept in unterhaltsamer Weise an Ihr Lernziel herangeführt. Dazu müssen Sie Rätsel lösen, können über Cartoons schmunzeln und unterhaltsame Dialoge verfolgen, alles reichlich bebildert und intuitiv vermittelt. Im ersten Kapitel lernen Sie zunächst das theoretische und praktische Prinzip von AJAX anhand konkreter Beispiele kennen. In den beiden folgenden Kapiteln wird Ihr Wissen im Detail vertieft. Ein eigenes Kapitel widmet sich nochmals in ausführlicher Form der Technik, um die Inhalte einer Webseite zu aktualisieren. Ein anschließendes Praxiskapitel fasst die bisher erlernten Inhalte in einem konkreten Praxisbeispiel zusammen. In Kapitel fünf erfahren Sie unter anderem die Unterschiede der POST- und GET-Methoden, um Daten zu versenden, und Sie lernen, für welche Zwecke diese jeweils sinnvoll einzusetzen sind. Nachdem Sie erfahren haben, wie Sie die Daten mittels AJAX an den Server senden und wieder abholen, behandelt ein weiteres Kapitel die Grundlagen der Arbeit mit XML. Ein abschließendes Kapitel führt Sie in das JSON-Format ein und zeigt die Unterschiede zu XML auf. Alle Beispiele im Buch wurden auf der Serverseite mittels PHP entwickelt. Das Buch ist aktuell in (leicht verständlicher) englischer Sprache erhältlich, eine Übersetzung ins Deutsche ist bereits in Planung und soll voraussichtlich Ende September 2006 erscheinen.

Fazit: Ein äußerst gelungenes Buch mit neuem und einzigartigem Konzept, das einen schnellen und vor allem dauerhaften Lernerfolg garantiert. Als Zielgruppe ist es für Anfänger und Profis, die sich in diese neue Technologie einarbeiten möchten, gleichermaßen geeignet. Absolut empfehlenswert!

AJAX Professionell Im mitp-Verlag ist im August 2006 die deutsche Übersetzung von „Professional AJAX“ [8] (englisches Original von Wrox-Press, Februar 2006)  mit dem umgedrehten Titel „AJAX Professionell“ [9] erschienen. Nach einem kurzen Überblick zu AJAX werden Sie anhand kurzer Beispiele mit der Grundtechnik von AJAX vertraut gemacht. Ein eigenes Kapitel widmet sich dazu typischen Entwurfsmustern, die bei dieser Technologie häufig vorkommen, etwa einem periodischen Update von Inhalten oder einer Fallbacklösung (wie das Beenden einer aktuellen Anfrage). Zwei ausführliche Kapitel erklären die Arbeit mit XML und dem RSS/Atom-Format. Man erfährt, wie man beispielsweise mit XPath oder XSLT entsprechende Daten auswerten kann. Ein eigenes Kapitel widmet sich auch dem alternativen Datenaustauschformat JSON. Dabei wird zunächst das zugrunde liegende Literal-Objekt vorgestellt und daraufhin JSON im Detail erklärt. Für die serverseitige Arbeit mit diesem Format wird ein PHP-Modul kurz erläutert. Das Kapitel schließt mit dem Beispiel einer Autovervollständigung eines Formularfeldes. Einen Ausflug in die Welt der Web Services in Verbindung mit .NET zeigt, wie man selbst eine Schnittstelle für den Datenaustausch bereitstellen kann. Ein interessantes Kapitel erklärt, wie kleine Komponenten für eigene Webseiten erstellt werden können. Als Beispiele werden dazu unter anderem Lösungen für einen Newsticker oder einer Seitensuche präsentiert. Ein umfangreiches Beispiel gefolgt von einer Übersicht ausgewählter AJAX-Frameworks (JPSpan, DWR, Ajax.NET) runden dieses Buch ab. Ein abschließendes Beispiel führt Schritt für Schritt an die Realisierung eines mit AJAX aufgemotzten Mailsystems heran.

Fazit: Dieses Buch ist für den fortgeschrittenen Entwickler durchaus empfehlenswert, Anfänger sind hier allerdings schnell überfordert. Viele interessante, kurze Beispiele zeigen auch den erfahrenen Entwicklern noch etliche neue Ideen in der Anwendung von JavaScript. Das Kapitel über Web Services kann das Interesse wecken, sich tiefer mit diesem Thema auseinanderzusetzen.

AJAX – Web 2.0 in der Praxis „AJAX – Web 2.0 in der Praxis“ [10] ist bei Galileo Computing erschienen und wurde von mir geschrieben. Normalerweise würde ich als Autor dieses Artikels nicht mein eigenes Buch vorstellen, ich finde aber, dass es ein wichtiges Grundlagenwerk ist, weshalb ich es hier auch neutral erwähnen möchte. Das Konzept bei diesem Buch führt den Leser zunächst über die fortgeschrittenen Themen der JavaScript-Programmierung an die relevanten Techniken von AJAX heran und hält sich nicht lange mit theoretischen Abhandlungen auf. Dabei lernen Sie den sicheren Umgang mit dem DOM, wie Sie CSS gezielt manipulieren können, XML auswerten und bearbeiten sowie das Konzept der OOP mit JavaScript kennen. Anschließend werden Sie mit den Grundlagen von Client/Server-Anwendungen vertraut gemacht und in die Technik von AJAX eingeführt. Dabei werden Sie schrittweise ans Ziel heran geführt. Sie lernen, wie Sie verschiedene typische Aufgaben wie beispielsweise automatische Updates von Inhalten realisieren, welche Probleme mit AJAX auftreten können und wie man sie löst. Ein eigenes Kapitel widmet sich den JavaScript-Bibliotheken Prototype, script.aculo.us und Behaviour, mit denen Sie mächtige Werkzeuge für anspruchsvolle Anwendungen erhalten. In einem Praxiskapitel werden sieben komplexe Anwendungen vorgestellt, die Sie nach Ihren Bedürfnissen erweitern können. Darunter unter anderem einen Webchat, ein Tic-Tac-Toe-Spiel und ein Online-Wörterbuch. Abgerundet wird dieses Werk mit einem Spaziergang durch die APIs von Google Maps und Yahoo! Maps, wobei die wesentlichen Funktionen vorgestellt werden. Jedes Kapitel schließt mit einem längeren Praxisbeispiel, das die zuvor erlernten Themen aufgreift und somit vertieft.

Fazit: Die vielen Beispiele animieren zu eigenen Experimenten und machen Lust auf mehr AJAX. Das Buch richtet sich an fortgeschrittene Entwickler bis hin zum Profi, die von zahlreichen Tipps profitieren. Aber auch der ambitionierte Einsteiger kann sich schnell zurecht finden. Kenntnisse in JavaScript und PHP sollten allerdings vorhanden sein.

Beginning XML with DOM and Ajax Das Buch „Beginning XML with DOM and Ajax“ [11], erschienen im Apress-Verlag, geht einen eigenen Weg. Es führt den Leser über XML an AJAX heran, wobei der Fokus auf XML gerichtet ist. So lernt er zunächst die Grundlagen von XML kennen und erhält anschließend einen Crashkurs in den verschiedenen XML-basierenden Webtechnologien wie XHTML, MathML, SVG oder Web Services. In den darauf folgenden Kapiteln erklärt die Autorin, wie Sie XML clientseitig in den gängigen Webbrowsern anwenden können. Dabei erfährt man, wie man XML mit CSS formatieren oder XML mithilfe von XSLT transformieren bzw. bearbeiten und Daten selektieren kann. Die vermittelten Techniken beziehen sich direkt auf die Möglichkeiten von XML und darüber hinaus auf die Fähigkeiten der unterschiedlichen Browser. Ein Kapitel erklärt den Umgang von XML in Verbindung mit AJAX und zeigt dabei die Grundlagen dieser Technologie auf. Jeweils ein Kapitel über die Arbeit mit Flash und XML sowie eines über Konzepte von serverseitig generiertem XML mithilfe von .NET oder PHP runden das Wissen ab.

Fazit: Obwohl dieses Buch vom Kern her auf XML ausgerichtet ist, kann es für interessierte Entwickler eine Bereicherung für das tiefere Verständnis von AJAX sein (insbesondere für das „X“ im Akronym von AJAX), da alle wichtigen Konzepte von XML vorgestellt werden. Das Buch ist für Einsteiger und Profis gleichermaßen geeignet.

AJAX Ein handliches, kleines Büchlein mit dem schlichten Titel „AJAX“ [12] ist bei entwickler.press unter der Reihe „schnell + kompakt“ erschienen. Darin wird in kompakter Form AJAX näher gebracht. Das erste Kapitel befasst sich mit den Grundlagen und dem Senden von Anfragen an den Server sowie der Auswertung der zurückgelieferten Daten. Im zweiten Kapitel wird die Arbeit mit XML unter Verwendung von JavaScript erläutert. Dabei geht der Autor auch kurz auf die Möglichkeit, XPath und XSLT mit JavaScript anzuwenden, ein. Ein weiteres Kapitel erklärt den Umgang mit dem Datenformat JSON, was mit einem kurzem Beispiel schließt, mit dem Sie eine Suche in Yahoo! ausführen können. Im abschließenden Kapitel werden zwei Frameworks für die Arbeit mit AJAX kurz vorgestellt. Sajax für die Arbeit unter PHP und Atlas für die .NET-Plattform. Trotz des kurzen Inhalts schafft es der Autor, die wesentlichen Grundlagen von AJAX zu vermitteln, und dabei auch auf die Browserunterschiede einzugehen.

Fazit: Das Buch eignet sich aufgrund seiner kompakten Form im „Westentaschenformat“ bestens als Spickzettel für den Schreibtisch oder unterwegs. Praxiswissen Ajax Aus dem Hause O’Reilly ist das Buch „Praxiswissen Ajax“ [13] erschienen. Es richtet sich hauptsächlich an Einsteiger, die ohne große Umwege schnell erste Erfolge mit AJAX erzielen möchten. In den ersten Teilen des Buchs werden zunächst die Entstehungsgeschichte und technischen Hintergründe von AJAX erläutert und einige populäre Anwendungen zum Thema vorgestellt. Nun folgt das eigentliche Hauptkapitel, in dem zunächst erklärt wird, wie man einen lokalen Server installiert, um eine Anwendung ohne eigenen Webserver testen zu können. Dann geht es auch schon zur Sache, in kurzen Abschnitten werden alle wesentlichen Punkte einer AJAX-Anwendung erläutert und schließlich in einem ersten Beispiel gleich ausprobiert. Den Abschnitt über Editoren zum Bearbeiten des Quellcodes hätte man sich allerdings sparen können. Das neu erworbene Wissen wird in einem Praxiskapitel vertieft. Hierbei zeigt der Autor, wie man einen Online-Editor, eine Shoutbox, ein Fotoalbum, einen RSS-Ticker oder ein Wortsuchspiel entwickelt und mit AJAX aufpoliert. Alle Beispiele wurden serverseitig mithilfe von PHP entwickelt. Ein abschließendes Kapitel informiert über ausgewählte Frameworks und Webseiten zum Thema.

Fazit: Für Einsteiger mit einem Basiswissen an Webtechnologien wie PHP und JavaScript ist dieses Buch perfekt. Sie müssen kein Programmierprofi sein, um die Inhalte zu verstehen. In einfachen Lektionen erlernen Sie schnell die Grundlagen von AJAX.

AJAX – Interaktive Applikation für das Web 2.0 entwickeln Mit dem Titel „AJAX – Interaktive Applikationen für das Web 2.0 entwickeln“ [14] erhalten Sie zwar kein Buch, aber ein sehr gelungenes interaktives Videotraining aus der „video2brain“-Reihe des Addison-Wesley-Verlags. Mit einer Gesamtspieldauer von sieben Stunden lernen Sie in leicht verständlicher Form die wesentlichen Grundlagen von AJAX kennen. Interaktive Tests ermöglichen jederzeit eine Erfolgskontrolle zu den einzelnen Lerneinheiten. Für eine Vertiefung der Themen können die einzelnen Kapitel in einer Zusammenfassung ausgedruckt werden. Geeignet vom Anfänger bis hin zum Profi, der sich schnell in diese neue Technologie einarbeiten möchte.

Fazit: Der Trend geht hin zum interaktiven Lernen. Das vorliegende Werk macht dabei einen hervorragenden Eindruck. Wer sich lieber virtuell unterrichten lässt, anstatt sich über Bücher neue Themen zu erarbeiten, wird hier bestens bedient. Zur Vertiefung der Themen wird man aber an weiterführender Literatur nicht vorbeikommen.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -