ListBox Paging Mauszeiger anpassen Capability Detection Tool für Windows Phone (Teil 3)
Kommentare

Diese wird im XAML über das gewünschte UI-Element deklariert (Listing 4). Dazu muss nur noch das Binding zum DataTemplate hinzugefügt werden und der neue Mauszeiger steht bereit.
Listing 4: Eigenen

Diese wird im XAML über das gewünschte UI-Element deklariert (Listing 4). Dazu muss nur noch das Binding zum DataTemplate hinzugefügt werden und der neue Mauszeiger steht bereit.

Listing 4: Eigenen Mauszeiger mittels CustomCusor-Hilfsklasse verwenden


    
        
            
        
    

    
        

Menü 3 für Windows Phone 7: Capability Detection Tool für Windows Phone

Bei den Windows Phone 7 Development Tools wird zusätzlich auch das Capability Detection Tool bereitgestellt (Abb. 2). Mit diesem zusätzlichen Tool kann die eigene WP7-App auf verwendete Telefonfunktionen analysiert werden. Wenn Sie Ihre Anwendung an den Windows Phone Marketplace senden, führt Microsoft eine Analyse des Codes durch, um zu erkennen, welche Telefonfunktionen für Ihre Anwendung erforderlich sind. Die Liste der Funktionen in der Anwendungsmanifestdatei wird mit den Ergebnissen des Erkennungsvorgangs ersetzt. Dieses Tool führt auch einen solchen Erkennungsvorgang durch und ermöglicht es, Ihre Anwendung gegen dieselbe, durch den Zertifizierungsvorgang erzeugte Liste von Telefonfunktionen, zu testen.

Das Tool selbst ist eine Konsolenanwendung und befindet sich im Windows-Phone-SDK-Verzeichnis. Hier befindet sich auch die Konfigurationsdatei Rules.xml. Die CapabilityDetection.exe wird dann mit folgendem Befehl ausgeführt: CapabilityDetection.exe „C:Program Files (x86)Microsoft SDKsWindows Phonev7.0ToolsCapDetectRules.xml“ „E:WP7AppBinDebug“ Anschließend wurde in der Solution die WMAppManifest.xml mit den gefunden Werten erweitert.

Abb. 2: Das Capability Detection Tool
Abb. 2: Das Capability Detection Tool

Gregor Biswanger ist Microsoft MVP für Client App Dev und arbeitet als Solution Architect und Silverlight-Experte der Firma impuls Informationsmanagement GmbH aus Nürnberg. Seine Schwerpunkte liegen im Bereich der .NET-Architektur, Silverlight und agiler Prozesse. Er veröffentlichte vor kurzem eine DVD mit Video-Trainings zum Thema „WPF 4 und Silverlight 4“ bei Addison-Wesley von video2brain. Biswanger ist auch freier Autor, Speaker und Microsoft CLIPler der INdotNET (Ingolstädter .NET Developers Group). Sie erreichen seinen Blog unter: www.dotnet-blog.net.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -