locstor.js zähmt den localStorage
Kommentare

Der kalifornische Web-Entwickler Justin de Guzman ist ein großer Fan des mit HTML5 vorgestellten Browser-Speichers localStorage. Dank ihm können Web-Entwickler den Clients bestimmte Mengen an Daten aufdrücken,

Der kalifornische Web-Entwickler Justin de Guzman ist ein großer Fan des mit HTML5 vorgestellten Browser-Speichers localStorage. Dank ihm können Web-Entwickler den Clients bestimmte Mengen an Daten aufdrücken, womit technisch nette Überlegungen realisierbar werden, die vorher mit Cookies nur eingeschränkt möglich waren. Leider ist das Handling des localStorage etwas holperig, weshalb de Guzman sich auf den Plan gerufen sah, und die Hilfsbibliothek locstor.js erstellte.

Diese behebt das Problem der unerwarteten Typ-Konvertierung, vereinfacht den Umgang mit gespeicherten Objekten und versorgt Euren Code mit Fallbacks für alte Internet Explorers. Außerdem strukturiert es die Daten im Storage in Form von Key-Value-Paaren, sodass sie sich bei Bedarf schnell durchsuchen lassen. Weitere Methoden betreffen die generelle Interaktion mit dem localStorage wie das Löschen oder Setzen von definierten Inhalten.

Auch an Qualitätssicherung hat de Guzman gedacht, und das Projekt mit QUnit-Tests ausgestattet. Wem das locstor gefällt, der kann auf GitHub einen MIT-lizenzierten Fork erstellen.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -