"Machen wir das Namensschema der PHP-Funktionen einheitlich!"
Kommentare

Die Funktionen des PHP Core sollen umbenannt werden: Das ist zumindest der Wunsch einiger Community-Mitglieder, weshalb diese gestern einen zweieinhalb Jahre alten, als „Won’t fix“ markierten Bug wiederbelebt

Die Funktionen des PHP Core sollen umbenannt werden: Das ist zumindest der Wunsch einiger Community-Mitglieder, weshalb diese gestern einen zweieinhalb Jahre alten, als „Won’t fix“ markierten Bug wiederbelebt haben.

PHP ist eine natürlich gewachsene, ständig neuen Ansprüchen gerecht werdende Sprache. Etliche Entwickler und Parteien haben an ihr mitgewirkt, und jeder beeinflusste sie in seinem ganz persönlichen Stil. Und so kam es im Laufe der Jahre zu einem sehr unterschiedlichen Aussehen bedeutungsverwandter Funktionen wie isset(), is_array() oder isPublic(). Und dies müsse nicht so sein, wie auch der PHP-Subreddit unisono befindet.

Und die Lösungsvorschläge sind dabei einleuchtend banal. Im Bug-Forum von PHP.net schreibt ein Gast, dass man mit einem Wrapper anfangen könnte, der die neuen, einheitlich formulierten Funktionen in einer Bibliothek unterbringt und diese den bestehenden Funktionen übergibt. In dieser ersten Phase wird Feedback von der Community oder eventuell sogar von der Framework Interoperability Group gesammelt, da sich letztere mit einer sinnverwandten Problematik befasst. In weiteren vier Punkten könnte man dann peu à peu und über einen sehr langen Zeitraum die Implementierung im PHP Core realisieren:

  1. Create a PHP library that would essentially just wrap a function in another with consistent naming and arguments order.

  2. Get some feedback of the community and work on the names. The guys at FIG would probably be a blessing on that.
  3. Implement those using aliasing and a compiled extension.
  4. Let it sit for a couple time while people get to know about it.
  5. Merge extension into core. Real world application will begin to use it.
  6. Drop the deprecated ones in a distant future.

Ein Schalter ALLOW_LEGACY_FUNCTIONS, der die Kompatibilität der alten Funktionen wiederherstellen kann, ließe sich noch mehrere Releases lang realisieren, damit der „Breaking Change“ noch in ferner Zukunft liegt. Letzterer ist eines der größten Gegenargumente für einen solchen Schritt, den Skeptiker und PHP-Erfinder Rasmus Lerdorf selbst anbringen. Doch innerhalb und außerhalb der Community zählt das uneinheitliche Namensschema der PHP-Funktionen als einer der größten Kritikpunkte der ganzen Sprache. Es erschwere das Lernen einer ansonsten sehr zweckmäßigen Programmiersprache und die Kraut-und-Rüben-Syntax schädigt einfach ihren Ruf in der Welt der professionellen Programmiersprachen.

Was meint Ihr? Ist das Umbenennen und Vereinheitlichen der PHP-Funktionen schiere Kosmetik, oder täte dieser Schritt der Sprache gut und würde ihr zu mehr Ansehen in der Enterprise-Entwicklung verhelfen?

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -