Chancen und Herausforderungen bei der Einführung von künstlicher Intelligenz in Unternehmen

Künstliche Intelligenz einsetzen: 4 Chancen für Unternehmen
Keine Kommentare

Künstliche Intelligenz (KI) prägt unseren Alltag immer mehr: Sie findet sich in Sprachassistenten wie Siri, Cortana, Amazons Alexa, Produktempfehlungs-Engines und auch in den automatisierten Werbebannern, deren Anzeigen auf den letzten Einkäufen des Nutzers beruhen. Die Einführung intelligenter Systeme bringt allerdings nicht nur Vorteile, sondern auch Herausforderungen mit sich.

Künstliche Intelligenz breitet sich immer weiter in der digitalen Welt aus. Vielfach wird der neuen Technologie jedoch noch mit Vorbehalten begegnet. Dies lässt sich auch bei der Verwendung von KI in Unternehmen beobachten: Laut einer Studie des Marktforschungsunternehmens Gartner haben bisher nur vier Prozent der befragten CIOs KI-Projekte in ihrem Unternehmen umgesetzt. Gleichzeitig liegt der Wunsch nach entsprechenden Entwicklungen offenbar deutlich höher. Denn 46 Prozent der CIOs gaben in der Umfrage an, zumindest den Plan zu verfolgen, intelligente Anwendungen in ihrem Unternehmen zu verwirklichen. Wo liegen die Herausforderungen dabei?

Herausforderungen bei der Umsetzung von KI-Projekten

#1 Fehlendes Know-How im Unternehmen

Diese Diskrepanz zwischen der geplanten und der tatsächlichen Umsetzung ist wohl verbunden mit den Herausforderungen, die viele Unternehmen beim Einsatz von künstlicher Intelligenz sehen. Zu diesen Herausforderungen gehört oftmals das fehlende interne Know-How, das für den erfolgreichen Einsatz von KI benötigt wird. So gaben 37 Prozent der CIOs in der Gartner-Studie an, die Umsetzung von KI-Projekten setze Fähigkeiten voraus, die auf dem Arbeitsmarkt nur schwer zu finden seien. Über 40 Prozent meinten, KI erfordere zumindest Wissen, welches in den Unternehmen bisher nicht vorhanden sei.

Viele Unternehmen stehen daher offenbar vor dem Problem, KI-Projekte mangels Wissen und Erfahrung nicht umsetzen zu können – trotz vorhandener Offenheit und Neugier für dieses Thema. Die Folge können grundlegende Fehler in der Strategie, der Planung und dem Aufbau von KI-Anwendungen sein.

#2 Fehlende technische Infrastruktur

Nicht nur eine fehlende Wissensbasis, sondern auch die technische Infrastruktur kann ein Hindernis bei der Umsetzung im Unternehmen sein. Bei KI-Anwendungen wird in der Regel eine Vielzahl von Prozessen in kurzen Zeitintervallen ausgeführt, was in hohen Ansprüchen an Rechenkapazitäten und Infrastruktur resultiert. Neben der richtigen Strategie zur Umsetzung erfordert KI also auch ein technisches Framework, das den Anforderungen gerecht wird.

#3 Fehlende Datengrundlage

Künstliche Intelligenz ist keine “Stand Alone”-Technologie. Sie benötigt eine Menge an Daten, um sich weiterentwickeln zu können. Erst durch automatisiertes, selbstständiges Lernen bilden Algorithmen ihr volles Potenzial aus. Viele Unternehmen besitzen große Datenmengen, die jedoch häufig fragmentiert und isoliert bestehen. Um die Entwicklung von KI-Projekten zu ermöglichen, muss diese Datengrundlage daher zunächst geordnet, kuratiert und aufbereitet werden. Zudem muss der Trainingsprozess der Technologie von menschlichen Experten überwacht und nachjustiert werden, um zu gewährleisten, dass sich KI-Anwendungen sinnvoll und effektiv in bestehende Geschäftsprozesse einfügen.

Die Umsetzung von KI-Projekten ist häufig entsprechend komplex und mit hohen Ansprüchen an technische Infrastrukturen, bestehende Datengrundlagen und Expertise verknüpft. Die konstante Weiterentwicklung der Technologie sorgt zudem für immer neue Herausforderungen und erfordert eine schnelle Lern- und Innovationsfähigkeit der Unternehmen.

Chancen von KI in Unternehmen

Auf der anderen Seite birgt künstliche Intelligenz großes Potenzial für Unternehmen. Von Anwendungen für die Auswertung von Daten, über die Automatisierung der Kundenkommunikation bis hin zur Unterstützung ganzer Geschäftsprozesse bietet sie vielfältige gewinnbringende Anwendungsmöglichkeiten für Unternehmen.

#1 Automatisierung

Künstliche Intelligenz fungiert häufig als Automatisierungstool, um Arbeitsabläufe effizient zu gestalten und zu verselbstständigen. Diese Automatisierung kann nicht nur die Produktivität steigern, sondern auch einen Mehrwert für Mitarbeiter bedeuten: Eintönige Routinejobs oder auch gefährliche Arbeiten können zukünftig durch intelligente Systeme erledigt werden und Arbeitskräfte entlasten. Mitarbeitern werden so neue Freiräume erschlossen, sich auf die eigenen Kernkompetenzen zu konzentrieren, mehr Zeit auf komplexere Themengebiete zu verwenden und fokussierter zu arbeiten.

#2 Data-Mining

Künstliche Intelligenz eröffnet zudem neue Möglichkeiten, den Wert von Daten möglichst vollständig auszuschöpfen. Die Verwendung von KI-Algorithmen gibt neue Einblicke in das Datenmaterial, ermöglicht die Auswertung von Kundenwünschen und -verhalten oder die immer genauere Prognose marktrelevanter Entwicklungen. Von der umfassenden Personalisierung bis hin zur Risikominimierung bietet KI damit eine Vielzahl von Möglichkeiten, Daten effizient zu nutzen und in den Geschäftsprozess einzubinden.

#3 Komplexität reduzieren

Viele alltägliche Aufgaben können intelligente Systeme bereits ebenso gut oder sogar noch schneller und besser verrichten als menschliche Experten. So gibt es zum Beispiel KI-Software, die Standardverträge mit einer geringeren Fehlerquote analysiert als Anwälte. Intelligente Computer können ihren Aufgaben zudem 24/7 nachgehen. Testverfahren können so bequem übers Wochenende abgeschlossen werden und Chatbots sich rund um die Uhr um die Bedürfnisse von Kunden kümmern.

#4 Effizienz

Die Einbindung intelligenter Systeme in bestehende Geschäftsprozesse ermöglicht die Reduzierung von Kosten bei einer gleichzeitigen Erhöhung der Effizienz. Laut einer Accenture Studie kann die Verwendung künstlicher Intelligenz bis 2035 die Produktivität von Unternehmen um bis zu 40 Prozent steigern. Profite in verschiedensten Branchen könnten durch den Einsatz von KI durchschnittlich um 1,6 Prozent steigen.

Fazit

Die Einführung von KI-Technologien stellt viele Unternehmen noch vor große Herausforderungen. Mit der richtigen Vorgehensweise, einem klaren Fokus und spezialisierten Partnern können Unternehmen den Herausforderungen jedoch begegnen, ohne die Organisation zu überlasten. Dass KI-Technologien diesen Aufwand wert sind, zeigt sich an dem vielfältigen Potenzial, welches sie bereits entfalten und zukünftig entwickeln werden.

Das eBook zum Thema „Künstliche Intelligenz – Die nächste Evolutionsstufe der digitalen Transformation“ steht hier zum Download bereit. 

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -