Magento 2 mit neuer Frontend-Architektur
Kommentare

Onlineshop-Besitzer, die auf Magento setzen, haben es nicht leicht; seit langem schon wartet man hier nämlich sehnsüchtig auf Version 2 des E-Commerce-Systems. Genau daran wird aktuell unter Hochdruck

Onlineshop-Besitzer, die auf Magento setzen, haben es nicht leicht; seit langem schon wartet man hier nämlich sehnsüchtig auf Version 2 des E-Commerce-Systems. Genau daran wird aktuell unter Hochdruck gearbeitet – und so kommt es, dass es Neuigkeiten zu vermelden gibt, die vor allem Frontend-Entwickler interessieren dürfte. Denn mit Hilfe von HTML5, CSS3 und jQuery setzt man auf eine moderne Responsive-Design-Wohlfühl-Architektur.

Magento 2 mit moderner Frontend-Architektur

Eine der (Frontend-)Stärken von Magento 2 soll – neben einer besseren Performance – vor allem darin liegen, ein responsives Design out-of-the-box zu liefern. Außerdem setzt man endlich auf moderne Technologien wie HTML5, CSS3 und jQuery und hat eigens für Frontendentwickler die Magento UI Library erschaffen, die auf LESS basiert und einen eingebauten Compiler dafür bereitstellt.

Although still in development phase, Magento 2 is a substantially improved system when it comes to frontend development, compared to its predecessor. With all new technologies included, improved architecture and workflow, frontend development now requires by far more professional approach than before. — Filip Svetlicic

Alles neu in Magento 2

Wer bisher in Magento 1.x  Templates erstellt hat, dürfte einige Zeit brauchen, um sich in der neuen Umgebung zurecht zu finden. So wurde nicht nur die komplette Verzeichnisstruktur erneuert, sondern auch interne Konzepte wie beispielsweise für die Größenanpassungen von Produktbildern und sonstigen direkt über das Layout realisiert.

Auf mehr Gegenliebe indes dürfte die Magento UI Library sorgen, die auf LESS basiert und mit zahlreichen Mixins und vordefinierten Variablen auf Frontendentwickler wartet.

Einen ausführlichen Ausblick garniert mit einigen Beispielen bietet Filip Svetlicic in seinem Post Magento 2 frontend architecture. Darin findet man übrigens auch die eine oder andere kritische Anmerkung zu den Neuerungen – vor allem der RWD-Ansatz in der Magento UI Library scheint sehr deutlich von der restlichen, eher überkomplizierten, Layout-Architektur abzuweichen und so Verwirrung zu stiften.

Es bleibt abzuwarten, ob sich das auch in der finalen Version von Magento 2 wiederfindet. Da daran aber noch kräftig gearbeitet wird und noch nicht einmal ein Release Date feststeht, besteht noch Hoffnung.

Aufmacherbild: Vector Tablet Buy Online Icon Ecommerce Concept von Shutterstock / Urheberrecht: Jane Kelly

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -