2D-JavaScript-Physics-Engine für Web-Applikationen

Matter.js
Kommentare

Gerade für Spieleentwickler, aber auch Entwickler anderer Web-Applikationen, ist der Einsatz einer Body-Physics-Engine wie zum Beispiel Matter.js nützlich.

Mit einer solchen 2D-JavaScript-Engine lassen sich Engines – also Controller, die das Updaten und Rendern einer Welt-Simulation verwalten – sowohl erstellen, als auch manipulieren. Im Webappers-Blog wurde die JavaScript-Engine vorgestellt.

Features von Matter.js

Die 2D-JavaScript-Physics-Engine Matter.js bietet dem Nutzer zahlreiche Features und unterschiedliche Simulations-Modi an. Dazu gehört zum Beispiel die Möglichkeit, die physikalischen Eigenschaften wie Masse, Bereich oder Dichte zu definieren. Auch die Kollision, Reibung, Widerstand und Schwerkraftausrichtung lassen sich den eigenen Bedürfnissen nach festlegen. Dazu kommen viele weitere Gestaltungsmöglichkeiten.

Matter.js ist sowohl Cross-Browser-, als auch Mobile-kompatibel und kann daher auch im Responsive Design genutzt werden. Die JavaScript-Engine steht auf GitHub entweder als Edge-Build oder als Stable Release in einer Alpha-Version zum Download zur Verfügung. Einen Vorgeschmack auf die Nutzung von Matter.js bietet zudem die ausführliche Demo der Engine.

Aufmacherbild: Perpetual motion with LED bulb and simple light bulbs von Shutterstock / Urheberrecht: Chones

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -