MDN öffne dich – mit GitHub-Accounts
Kommentare

Dass ein Account benötigt wird, um sich auf einer Seite anzumelden und Aktionen durchzuführen, ist an sich nichts Ungewöhnliches. Auch, dass viele Nutzer gar nicht erst dazu kommen, die gewünschte

Dass ein Account benötigt wird, um sich auf einer Seite anzumelden und Aktionen durchzuführen, ist an sich nichts Ungewöhnliches. Auch, dass viele Nutzer gar nicht erst dazu kommen, die gewünschte Aktion durchzuführen, weil ein Einloggen mit einem Account dafür erforderlich ist, ist wenig überraschend – wenngleich für den Betreiber der Seite ärgerlich. Um sich am Mozilla Developer Network zu beteiligen, war bisher ein Mozilla-Persona-Account nötig, nun gibt es die Möglichkeit, sich mit einem bestehenden GitHub-Account beim MDN anzumelden. Justin Crawford erklärt die Änderung im Mozilla-Entwickler-Blog.

MDN bietet Sign-Up über bestehenden GitHub-Account

Bislang war ein Mozilla-Persona-Account nötig, um sich beim MDN anmelden zu können. An sich stellt das kein Problem dar, der Account ist kostenlos und leicht zu erstellen. Dennoch zeigen die Zahlen, dass 90 Prozent der nicht eingeloggten User, die etwas im MDN bearbeiten möchten, sich nicht einloggen und sich somit nicht am MDN beteiligen.

Um Entwicklern mehr Möglichkeiten zu geben, sich im MDN einzuloggen, hat das Mozilla-Team daran gearbeitet, die Authentifizierung über GitHub hinzuzufügen, immerhin verfügen zahlreiche Entwickler bereits über einen GitHub-Account. So könnten in Zukunft auch GitHub-Tools dafür genutzt werden, das MDN weiter zu verbessern.

Bessere User Experience durch mehr Sign-Up-Optionen

Damit Entwickler sich mit einem bestehenden GitHub-Account beim MDN einloggen können, war es nötig, das bisherige System django-browserid mit der django-allauth-Library zu ersetzen. Eine Herausforderung dabei war die Migration der bestehenden Datenbank, ohne für negative Auswirkungen bei den Usern zu sorgen.

Ein Ziel der Veränderung der Authentifizierungs-Möglichkeiten war vor allem die bessere User Experience durch einen schnelleren und einfacheren Sign-Up-Prozess. Um das umzusetzen, sollte das UI nach dem Sign-Up den Nutzer zu der Aktion zurückbringen, die er ursprünglich ausführen wollte. Zudem sollten die Nutzerdaten von GitHub bei bestehendem Account bereits in das Username- und E-Mail-Feld des MDN-Sign-Up-Formulars übertragen werden. Genauso war es wichtig, dass keine zusätzliche Bestätigung der E-Mail-Adresse erfolgen muss.

Da das Projekt für verfälschte Profil oder Sign-In-Daten sorgen könnte, wurde es vor dem Launch ausführlich getestet, zunächst mit Feature-Toggles, anschließend mit einer Beta-Test-Seite und einer offenen Beta-Version. Die abschließende Einführung der neuen Sign-In-Möglichkeit für das MDN zeigt sich bisher sehr erfolgreich, sodass bereits über das Hinzufügen weiterer Authentifizierungs-Services nachgedacht wird, um den Usern noch mehr Möglichkeiten und eine bessere User Experience zu bieten.

Aufmacherbild: Web site login procedure entrance von Shutterstock / Urheberrecht: PaulPaladin

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -