Mehr Cloud für Windows Server 8 und Visual Studio 11
Kommentare

Auf der BUILD hat Server and Tools Business President Satya Nadella eine Reihe von Neuerungen bei Entwicklertools und Technologien vorgestellt. Unter dem Codenamen Windows Server 8 hat Microsoft das neue

Auf der BUILD hat Server and Tools Business President Satya Nadella eine Reihe von Neuerungen bei Entwicklertools und Technologien vorgestellt. Unter dem Codenamen Windows Server 8 hat Microsoft das neue Cloud-optimierte Server-Betriebssystem präsentiert. MSDN-Abonnenten steht die Developer Preview seit gestern zur Verfügung.

Neben der mulit-mandantenfähigen Infrastruktur ermöglicht Windows Server 8 die Bereitstelllung von Diensten in Private- und Public-Cloud Umgebungen sowie hybriden Infrastrukturen. Beeinflusst wurde die Entwicklung vor allem von den Erfahrungen aus dem Betrieb von Windows Azure. Dabei soll besonderes Augenmerk auf eine verbesserte Applikations-Bereitstellung, die Interoperabilität aktuell bestehender IT-Umgebungen sowie auf die High-Performance-Virtualisierung und auf die Verknüpfungen zu Public-Clouds gelegt worden sein.

Visual Studio 11 bietet laut Microsoft neben der Unterstützung für die Entwicklung von Windows 8 Metro-Anwendungen mit HTML5, JavaScript, C#, Visual Basic und C++ auch zahlreiche Produktivitätserweiterungen für Projektkompatibilität, Erweiterungsmanagement, Spieleentwicklung, Codeanalyse, Code Review und agiles Testen. Die Developer Preview des Visual Studio 11 steht ebenfalls seit gestern für MSDN-Abonnenten zur Verfügung und ist ab Freitag auch für die Öffentlichkeit verfügbar.

via Microsoft Deutschland

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -