Mehr Speicher für Nutzer von Microsoft OneDrive
Kommentare

Vor nicht allzu langer Zeit verkündete Microsoft, dass der Cloud-Storage Dienst SkyDrive demnächst in OneDrive umbenannt wird. Neuen Informationen zufolge versteckt sich hinter dem Rebranding mehr als

Vor nicht allzu langer Zeit verkündete Microsoft, dass der Cloud-Storage Dienst SkyDrive demnächst in OneDrive umbenannt wird. Neuen Informationen zufolge versteckt sich hinter dem Rebranding mehr als nur eine einfache Namensänderung. Zusätzlich sollen nämlich auch einige neue Features kommen.

Zum einen bietet Microsoft Nutzern von OneDrive in Zukunft mehr Speicherplatz in der Cloud an. Für jeden Freund, den man an OneDrive verweist, gibt es 500MB zusätzlichen Speicher für einen selbst und seinen Freund, bis zu einem Maximum von 10 GB Bonus-Storage.

Der zweite Bonus richtet sich an Nutzer, die das „Camera Roll Feature“ von iOS, Android oder Windows Phone nutzen, um Backups von Fotos auf OneDrive zu speichern. Jeder Account, der die Camera Roll verwendet, soll zusätzlich noch einmal 3GB erhalten. Wer alle Möglichkeiten nutzt, kann rein theoretisch also auf insgesamt bis zu 8GB zusätzlichen Speicher kommen.

Wann Microsoft mit seinem OneDrive-Service online geht, ist indes noch nicht bekannt. Das Unternehmen äußerte sich zuletzt nur relativ vage, dass es „bald“ soweit sei.

Aufmacherbild: 3d man showing okay gesture with green plus sign von Shutterstock / Urheberrecht: amasterphotographer

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -