Microsoft aktualisiert Sicherheitstool
Kommentare

Microsoft will die Version 2.0 seines Enhanced Mitigation Experience Toolkit (EMET) veröffentlichen. Die neue Version soll über eine grafische Benutzeroberfläche anstelle der bisherigen Kommandozeilen-Konsole

Microsoft will die Version 2.0 seines Enhanced Mitigation Experience Toolkit (EMET) veröffentlichen. Die neue Version soll über eine grafische Benutzeroberfläche anstelle der bisherigen Kommandozeilen-Konsole verfügen.

Ferner sollen auch zwei neue Mitigations enthalten sein, nämlich Export Address Table Access Filtering und Mandatory Address Space Layout Randomization. Die erste Mitigation soll es Hackern erschweren, Windows APIs über Shell Code zu lokalisieren. Die Randomization-Mitigation wiederum soll es Angreifern erschweren, Module durch das Randomizen von Adressen der Module zu entdecken. Das Randomizen von Module-Adressen geschieht nach Angaben von Microsoft jedesmal, wenn Windows neu gestartet wird.

EMET 2.0 soll nach Angaben von Microsoft in einigen Wochen veröffentlicht werden.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -