Microsoft-Azure-Services für Java-Entwickler weiter ausgebaut
Kommentare

Microsoft hat die Unterstützung von Azure-Services für Java-Entwickler weiter ausgebaut: neben einigen weiteren Tools und Diensten steht so beispielsweise das Java-SDK-for-Application-Insights bereit, außerdem lassen sich Java-Builds und Teams künftig mit dem Team Foundation Server und Visual Studio Online managen.

Microsoft hatte bereits auf der EclipseCon, die vom 9. – 12. März 2015 in San Francisco stattfand, angekündigt, dass es eine neue Version von Azure Application Insights geben wird, die es Cloud- und Webentwicklern ermöglichen soll, einen Einblick in die Auslastung, Verfügbarkeit und Leistung ihrer Java-Apps zu erhalten. Seit kurzem steht nun die Preview des Java-SDK-für-Application-Insights zum Download zur Verfügung, mit dem sich Leistungs-und Nutzungsstatistiken für alle Java-Applikationen einsehen lassen. Das SDK ist außerdem Open Source und kann auf GitHub eingesehen werden.

Zwar hat Microsoft keine aktive Java-IDE, Java-Projekte werden jetzt aber anderweitig unterstützt: Team Foundation Server und Visual Studio Online stellen Java-Entwickler-Teams kostenlose Tools bereit, mit denen Planung, Testing, Deployment sowie alle weiteren relevanten Schritte bei der Erstellung von Java-Anwendungen erleichtert werden sollen. Nähere Infos hierzu finden sich auf der neuen Java-Seite von Visual Studio Online.

Ein Überblick über alle weiteren Tools und Dienste findet sich im Microsoft-Azure-Blog.

Aufmacherbild: Silhouette of helping hand von Shutterstock / Urheberrecht: Tom Wang

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -