Microsoft behebt Sicherheitsrisiken im Internet Explorer
Kommentare

Im Laufe der vergangenen zwei Wochen wurden kritische Sicherheitslücken in allen Versionen des Internet Explorers bekannt. Diese Risiken hat Microsoft nun durch zwei Browser Updates behoben.

Bei der

Im Laufe der vergangenen zwei Wochen wurden kritische Sicherheitslücken in allen Versionen des Internet Explorers bekannt. Diese Risiken hat Microsoft nun durch zwei Browser Updates behoben.

Bei der ersten der beiden Aktualisierungen handelt es sich um ein Flash Update. Es behebt Sicherheitslücken, die einen Systemabsturz bewirken oder einem Angreifer erlauben könnten, Kontrolle über das System zu erlangen. Für andere Browser wurde das Update schon vor einiger Zeit verteilt, nur im Internet Explorer 10 kam es zu Verzögerungen aufgrund der direkten Integration von Flash Code im Browser. Nach dem Update sollte die aktualisierte Flash-Version die Nummer 11.3.374.7 tragen.

Neben dieser Flash-Sicherheitslücke wurde vergangene Woche auch noch vor einem möglichen Zero-Day-Angriff im Internet Explorer 6, 7, 8 und 9 gewarnt. Microsoft empfahl, vorübergehend das hauseigene „Enhanced Mitigation Experience Toolkit“ zu benutzen oder auf einen anderen Browser umzusteigen.

Beide Updates kommen über automatische Updates oder über die manuelle Installation – je nachdem, welche Variante man aktiviert hat – auf das System der Nutzer.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -