Microsoft bestätigt: Xbox One und Kinect bleiben eins
Kommentare

Die Xbox One und die nächste Generation der Gestensteuerung Kinect gehören zusammen – das hatte Microsoft schon mit der Ankündigung der neuen Spielkonsole bekannt gegeben. Doch dann kamen Datenschutzbedenken

Die Xbox One und die nächste Generation der Gestensteuerung Kinect gehören zusammen – das hatte Microsoft schon mit der Ankündigung der neuen Spielkonsole bekannt gegeben. Doch dann kamen Datenschutzbedenken über die ständige Präsenz der Kinect auf und Microsoft entschied sich dazu, dem Nutzer die Möglichkeit zu geben, den Sensor auszuschalten oder sogar auszustöpseln.

In Anschluss an diese Nachricht fragten sich vielleicht einige, ob die Einheit von Konsole und Kinect nun weiterhin bestehen bleibt oder ob man die Xbox One schon bald auch separat erwerben kann.

Microsoft Vice President Phil Harrison hat auf der Gamescom nun jedoch gegenüber CVG verraten, dass Xbox One und Kinect zusammen gehören und zwar jetzt und, zumindest vorerst, für alle Ewigkeit:

Xbox One is Kinect. They are not separate systems. An Xbox One has chips, it has memory, it has Blu-ray, it has Kinect, it has a controller. These are all part of the platform ecosystem.

Der große Vorteil daran: Spieleentwickler sind sich stets darüber im Klaren, dass sie Kinect-Technologie in ihre Games mit einbauen können, denn wer eine Xbox One hat, hat auch eine Kinect. Um die Kinect-Features dann nutzen zu können, muss diese natürlich auch eingeschaltet sein.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -