Microsoft bringt Xbox Music auf iOS und Android
Kommentare

Vor knapp einem Jahr startete Microsoft Xbox Music für Xbox 360, Windows 8 und Windows Phone 8. Nun weitet Microsoft seinen Musik-Streaming-Dienst Xbox Music aus und bietet ab sofort auch Apps für die

Vor knapp einem Jahr startete Microsoft Xbox Music für Xbox 360, Windows 8 und Windows Phone 8. Nun weitet Microsoft seinen Musik-Streaming-Dienst Xbox Music aus und bietet ab sofort auch Apps für die mobilen Betriebssysteme Android und iOS. Neben den neuen Mobil-Apps bietet Microsoft außerdem in Zukunft eine werbefinanzierte Web-Variante des Musikdienstes an und tritt so in Konkurrenz zu Anbietern wie Spotify, die das kostenlose Musik-Streaming bereits seit März 2012 ermöglichen.

Xbox Music bietet einen kostenlosen Zugang zu rund 30 Millionen Songs und vorgefertigten Songlisten. Bisher fehlt den Apps allerdings noch eine Offline-Funktion und auch einige andere Features können derzeit noch nicht im vollen Umfang genutzt werden. So plant Microsoft beispielsweise die Einführung einer Web-Playlist-Funktion erst zum offiziellen Start von Windows 8.1. Mit diesem Tool können Nutzer Abspiellisten aus Webseiten, wie beispielsweise Radiostationen, generieren und auf dieser Grundlage Playlists zusammenstellen lassen. Gegenüber The Verge sagte Microsofts Jerry Johnson, man werde alle vier bis sechs Wochen Updates für die Apps liefern und so auch bald das Speichern von Playlists für den Offline-Gebrauch ermöglichen.

Auch ein Feature zur Einbindung des Music Players in die sozialen Netzwerke wird derzeit diskutiert. Hier arbeite Microsoft an Lösungen und immerhin 30 Prozent der Hacks im Entwicklerteam betreffen soziale Komponenten zur Integration in Facebook, Twitter oder Google+. Dem automatischen Posten von gehörten Songs steht Johnson allerdings kritisch gegenüber, da Umfragen ergaben, dass einige Nutzer dieses Feature zwar gerne nutzten, aber mindestens genauso viele von einer derartigen Informationsflut genervt seien. Man wolle sich daher die nötige Zeit nehmen, um eine geeignete Lösung zu finden. 

Vor allem solle das Abspielen von Musik einfach und klar sein. Deshalb arbeite das Team von Xbox Music daran, den Dienst auf möglichst vielen Geräten vom Smartphone, über Tablets, Notebooks und PCs, bis hin zu TV-Geräten zu ermöglichen. Aus diesem Grund wurde auch der Streaming-Dienst für Webbrowser überarbeitet und ist nun allen Nutzern kostenlos zugänglich. Allerdings wird die kostenlose Nutzung nach sechs Monaten auf zehn Stunden monatlich beschränkt. Um weiterhin unbegrenztes Streaming zu nutzen,ist das Abonnement eines kostenpflichtigen Music Pass erforderlich.

Die Apps können ab sofort kostenlos für iOS und Android heruntergeladen werden. 

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -