Microsoft kauft Kalender-App Sunrise – Neue Services für Windows und Windows Phone?
Kommentare

Laut dem Nachrichtenmagazin Techcrunch hat Microsoft eine weitere Investition getätigt und für rund 100 Millionen US-Dollar die Kalender-App Sunrise zugekauft. Eine offizielle Bestätigung seitens Microsoft gibt es hierzu allerdings noch nicht.

Sunrise bietet eine Reihe von Mobile-und Desktop Produkten und und sticht vor allem dadurch hervor, dass sie Erinnerungen, Events, Termine, Geburtstage und Wettervorhersagen aus anderen Diensten auf einer einheitlichen Nutzer-Oberfläche zusammenfasst. Darunter finden sich einige bekannte Dienste wie Evernote, Facebook, Twitter, Google-Konten und auch Microsoft Exchange und Outlook. Bei Endverbrauchern hat sich die App bereits etabliert und zählt auf iOS, Android und OS X zu einer der beliebtesten Kalender-Apps. Bisher ist sie verfügbar für iPhone, iPad, Android und Mac, zusätzlich gibt es eine Webversion der App, die über Chrome genutzt werden kann. Einen Support für Windows bietet die App (noch) nicht an.

Übernahme passt zu neuer Kauf-Strategie

Die Übernahme der Kalender-App passt Microsofts neuer Strategie, die Dienste von anderen Anbietern in die Windows-Welt zu integrieren, die das Unternehmen bereits durch vergangene Zukäufe verfolgt hat. Vor einigen Monaten hatte Microsoft das E-Mail-Startup Acompli übernommen – daraus entstanden sind die neuen mobilen Apps von Outlook. Mit dem Zukauf von Sunrise dürfte Microsoft ein ähnliches Ziel verfolgen, und künftig auch die Dienste der Kalender-App in die eigenen Services einbinden, sodass diese auch auf Windows verfügbar sind.  Hintergrund hierfür könnte sein, dass Microsoft durch Aufstocken des Angebots für Windows-Nutzer verhindern will, dass diese aufgrund fehlender-App Unterstützung bei konkurrierenden Betriebssystemen wie Android oder iOS landen.

Ein offizielles Statement seitens Microsoft blieb bisher allerdings aus, ob Microsoft also tatsächlich vorhat, mit dem Zukauf neue Features für Windows und Windows Phone verfügbar zu machen, bleibt abzuwarten. Wer sich schon jetzt einen Vorgeschmack darauf holen möchte, mit welchen neuen Funktionen zu rechnen wäre, kann sich aber über folgendes Video einen näheren Einblick in die Dienste der App verschaffen:

Aufmacherbild: The fishes eating each other von Shutterstock / Urheberrecht: wildfloweret

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -