Microsoft kündigt sieben Security Bulletins an
Kommentare

Am morgigen Dienstag, den 9. Oktober, wird Microsoft sieben Security Bulletins veröffentlichen, die Sicherheitsanfälligkeiten unter anderem in Windows, Office und dem SQL Server beheben sollen.
Laut

Am morgigen Dienstag, den 9. Oktober, wird Microsoft sieben Security Bulletins veröffentlichen, die Sicherheitsanfälligkeiten unter anderem in Windows, Office und dem SQL Server beheben sollen.

Laut einer Ankündigung von Microsoft wird das Ausmaß der betroffenen Sicherheitslücken bei sechs der Security Bulletins als „wichtig“ und bei einem als „kritisch“ eingestuft. Der zuletzt genannte und schwerwiegenste Fix behandelt einen Fehler bei der Remote-Code-Ausführung, der die Infizierungsgefahr mit Malware erleichtert. Betroffen sind hiervon Microsoft Office 2003, 2007 und 2010 sowie der Word Viewer und die Microsoft Office Web Apps.

Die übrigen sechs Security Bulletins gehen gegen Sicherheitsprobleme vor, die eine Erhöhung von Berechtigungen ermöglichen und behandeln Denial of Service-Fehler bei Microsoft Office, Lync, Windows und Microsoft SQL Server.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -