Microsoft öffnet Azure-Cloud für Linux
Kommentare

Was noch vor wenigen Jahren undenkbar gewesen wäre, ist nun passiert. Microsoft öffnet seine Cloud-Pforten für das Open-Source-Betriebssystem Linux. Laut ZDNet
will der Riese aus Redmond den Nutzern

Was noch vor wenigen Jahren undenkbar gewesen wäre, ist nun passiert. Microsoft öffnet seine Cloud-Pforten für das Open-Source-Betriebssystem Linux. Laut ZDNet
will der Riese aus Redmond den Nutzern seines Cloud-Dienstes Azure noch dieses Jahr ermöglichen, Linux-Umgebungen zu hosten. Unter anderem soll die Integration existierender Linux-Applikationen auf die Azure-Plattform vereinfacht werden.

Außerdem sollen Instanzen des SQL-Servers und des Sharepoint Servers in eigenen Virtual Machines betrieben werden. Microsoft will dafür angeblich im kommenden Frühling eine Community Technology Preview launchen, um Erfahrungswerte zu sammeln. Scheinbar öffnet sich Microsoft zunehmend auch für Open Source Software, um seine Cloud auf dem Markt zu etablieren.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -