Microsoft präsentiert neuen Security Intelligence Report
Kommentare

Der elfte Security Intelligence Report von Microsoft ist da. Der Bericht behandelt „Zero-Day-Angriffe“ und andere aktuelle Gefahren aus dem Internet. Der aktuelle Bericht zeigt einen erfreulichen Trend:

Der elfte Security Intelligence Report von Microsoft ist da. Der Bericht behandelt „Zero-Day-Angriffe“ und andere aktuelle Gefahren aus dem Internet. Der aktuelle Bericht zeigt einen erfreulichen Trend: In Deutschland ging die Infektionsrate im zweiten Quartal 2011 auf 3,2 CCM (Malware entdeckt pro 1000 Computer) zurück (weltweit: 9,8). 

Nach dem Bericht sind die gängigsten Verbreitungsmechanismen für kriminelle Angriffe Social Engineering, Missbrauch der Autorun-Funktion, fehlende Sicherheitsupdates und schlechte Passwörter. Internetnutzer sollten daher grundlegende Sicherheitsregeln beachten. Daher sollten Produkte und Services mit integrierter Sicherheit entwickelt werden. Auch die Aufklärung von Kunden und Mitarbeitern ist wichtig. Der Umstieg auf aktuelle Produkte und Services erhöht zudem den Schutz vor den häufigsten Online-Bedrohungen. Darüber hinaus sind Cloud-Services eine sichere Alternative, da Betreiber wie Microsoft dort bereits Sicherheitsprozesse und -verfahren integriert haben.   

Microsoft erstellt den Security Intelligence Report zweimal im Jahr und informiert damit über Veränderungen in der Sicherheitslandschaft. Zudem zeigt der Bericht, wie Internetnutzer ihre Sicherheitsmaßnahmen optimieren können und welche Schwerpunkte sie dabei setzen sollten. Der aktuelle Microsoft Security Intelligence Report steht ab sofort zum Download bereit. 

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -