Microsoft ruft API-Wunschliste ins Leben
Kommentare

Die Visual Studio User Voice Website dürfte unter .NET-Entwicklern bestens bekannt sein, denn sie fungiert als Sprachrohr der Community gegenüber Microsoft. Individuen können hier Ideen und Vorschläge

Die Visual Studio User Voice Website dürfte unter .NET-Entwicklern bestens bekannt sein, denn sie fungiert als Sprachrohr der Community gegenüber Microsoft. Individuen können hier Ideen und Vorschläge für Verbesserungen einreichen, über deren Relevanz andere Entwickler wiederum per Stimmabgabe abstimmen und die Microsoft bei genügend Stimmen vielleicht sogar irgendwann berücksichtigt.

Dasselbe gibt es aber auch für die Windows-Plattform und hier wurde nun eine API-Wunschliste eingerichtet, die nach demselben Schema funktioniert wie die Visual Studio User Voice. In der Seitenbeschreibung empfiehlt Microsoft, dass sich die Entwickler am besten spezifische APIs oder Bibliotheken von Drittparteien wünschen und idealerweise auch ein passendes Szenario beschreiben sollen, wo diese nützlich wären. Denkbar sind etwa Windows-APIs, die für Windows Store Apps verfügbar gemacht werden sollen oder APIs aus anderen Betriebssystemen, für die es derzeit noch kein Windows-Äquivalent gibt.

Aktuell stehen bereits 64 APIs auf der Wunschliste, davon 38 für WinRT, 15 für .NET, jeweils fünf für Win32 und C++ und eine für COM. Am meisten Stimmen hat bisher der Wunsch nach allgemein verfügbaren Notification APIs für Windows Phone bekommen.

In der Vergangenheit hat Microsoft bereits einige Male auf die Stimme der Community gehört. Der Wunsch nach einer Verbesserung der .NET Reference Source hat beispielsweise zur Einrichtung einer neuen diesbezüglichen Website geführt und auch der Support für Portable Class Libraries in Visual Studio Express, eingeführt mit dem zweiten Update für Visual Studio 2013, hat seinen Ursprung in der User Voice. Eine Garantie für eine Verwirklichung der Community-Wünsche gibt es aber leider nicht. So forderten fast 3.500 Entwickler, das CodeLens Feature auch außerhalb der Ultimate-Version von Visual Studio verfügbar zu machen – der Vorschlag wurde abgelehnt.

Aufmacherbild: I want, wish list written on white paper von Shutterstock / Urheberrecht: Raywoo

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -