Microsoft schaltet Supercookie bei MSN.com aus
Kommentare

Nach Angaben von Microsoft wurde die umstrittene Online-Tracking-Technologie bei MSN.com ausgeschaltet, bei der das Tracking von Besucher-Aktionen auch dann möglich war, wenn die Browser-Cookies und

Nach Angaben von Microsoft wurde die umstrittene Online-Tracking-Technologie bei MSN.com ausgeschaltet, bei der das Tracking von Besucher-Aktionen auch dann möglich war, wenn die Browser-Cookies und andere Identifier gelöscht wurden.

Jonathan Mayer, Wissenschaftler von der renommierten Stanford University, hat vor kurzem einen Blog-Post mit dem Titel „Tracking the Trackers: Microsoft Advertising“ veröffentlicht. Daraufhin reagierte Microsoft und gab bekannt, dass sofortige Maßnahmen ergriffen werden sollen, um die Supercookies auszuschalten, so href=“http://www.computerworld.com/s/article/9219312/Microsoft_disables_supercookies_used_on_MSN.com_visitors?taxonomyId=84&pageNumber=1″ target=“_blank“>Computerworld.com.

Supercookies sind Tracking-Mechanismen, die sich nicht auf traditionelle Browser-Cookies verlassen, um Daten zum Surf-Verhalten des Besuchers zu speichern. Die Daten werden in so genannte Flash Cookies gespeichert, die nicht so leicht gelöscht werden können und nicht ablaufen. Diese Daten sind vor allem für Internet-Marktforscher interessant, die dadurch ein genaues User-Profil erstellen können.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -