Microsoft sichert sich mobile Technologien
Kommentare

Microsoft hat 74 Patente von Access Co. Ltd. und der Acacia Research Corporation erworben. Die Patente stammen aus verschiedenen Bereichen mobiler Technologien und gehörten ursprünglich zu PalmSource,

Microsoft hat 74 Patente von Access Co. Ltd. und der Acacia Research Corporation erworben. Die Patente stammen aus verschiedenen Bereichen mobiler Technologien und gehörten ursprünglich zu PalmSource, berichtet das WSJ.

Das Unternehmen entwickelte einst das Palm OS, bevor es 2005 von der Firma Access übernommen wurde. Derzeit laufen noch mehrere gerichtliche Verfahren gegen Apple, RIM, Samsung, Motorola und andere Smartphone-Hersteller wegen Klagen, die Acacia im März beim Bundesgericht in Tyler, Texas eingereicht hatte. Es soll dabei um die Verletzung von Patentrechten für Verfahren aus dem Bereich der E-Mail-Synchronisation und anderer grundlegender Funktionen gehen.

Sichert sich Microsoft mit dem Erwerb dieser Patente nun weitere rechtliche Mittel gegen seine Konkurrenten ab? Bereits vor einiger Zeit hatte Microsoft HTC mit einer Klage gedroht, sich aber dann außergerichtlich mit den Taiwanesen einigen können. Der Smartphone-Hersteller wird nun seine Android-Flotte um Geräte mit Windows Phone 7 erweitern. Vor Kurzem erst erklagte Microsoft Motorola, das ausschließlich Android auf seinen Mobiltelefonen einsetzt, wie mobile360 berichtete. Könnte Microsoft möglicherweise darauf hoffen, Motorola durch juristischen Druck zu einer außergerichtlichen Einigung zu bewegen, damit es auch Endgeräte mit Windows Phone 7 anbieten würde? Wahrscheinlich geht es vor allem um die Erweiterung des Patentportfolios von Microsoft, damit die OEM-Hersteller, die WP7 verwenden, gegen mögliche Klagen Anderer abgesichert wären.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -