Microsoft übernimmt Security-Startup Aorato
Kommentare

Microsoft hat sich durch eine weitere Übernahme verstärkt und den Security-Spezialisten Aorato mit ins Boot geholt. Mit der Übernahme soll Anwendern und IT-Administratoren eine bessere Kontrolle über Identitäten an die Hand gegeben werden.

Microsoft kauft Enterprise-Security-Spezialisten Aorato

Aorato hat sich mit seinen Lösungen auf den Bereich Enterprise Security und Services konzentriert. Hierfür nutzt das Unternehmen Machine-Learning-Techniken, um Sicherheitslücken in der Cloud, Hybrid-Cloud und On-Premise-Umgebungen aufzudecken.

Die anspruchsvolle Technologie von Aorato deckt über maschinelles Lernen verdächtige Aktivitäten in Firmennetzwerken auf. Die Lösung weiß, wie normales Verhalten aussieht und kann dementsprechend Anomalien erkennen,

erläutert Takeshi Numoto, Corporate VP für Cloud und Enterprise Marketing bei Microsoft.

Der Schlüssel zu dieser Vorgehensweise liegt im sogenannten organisatorischen Security Graph, einem kontinuierlich aktualisierten Blick auf alle Mitarbeiter und Maschinen, die sich Zugang zu einem Windows Server AD (Active Directory) verschaffen. AD wird von den meisten Unternehmen genutzt, um Benutzeridentitäten und den administrativen Zugang zu kritischen Geschäftsanwendungen und Systemen zu speichern. Folglich können viele Unternehmen von Aoratos Technologie profitieren.

Aufmacherbild: Hand holding keys with blue sky von Shutterstock / Urheberrecht: Roger Jegg – Fotodesign-Jegg.de

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -