Microsoft und Voxx Electronics gehen Patentdeal für Android-Geräte ein
Kommentare

Gestern veröffentlichte Microsoft eine Pressemitteilung, in der bekannt gegeben wurde, dass die Microsoft Corp. und Voxx Electronics Corp. (früher Audiovox Electronics Corp.) eine Patentvereinbarung

Gestern veröffentlichte Microsoft eine Pressemitteilung, in der bekannt gegeben wurde, dass die Microsoft Corp. und Voxx Electronics Corp. (früher Audiovox Electronics Corp.) eine Patentvereinbarung für Android-Geräte unterzeichnet haben. Durch besagten Deal enthält Voxx Electronics seitens Microsofts umfassenden Schutz für Geräte mit dem Betriebssystem Android. Der komplette Inhalt der Vereinbarung wurde bislang noch nicht enthüllt, sicher ist jedoch, dass Microsoft Lizenzgebühren von Voxx Electronics erhalten wird.

„Dies ist nicht die erste Zusammenarbeit von Microsoft und Voxx Electronics. Diese Vereinbarung verdeutlicht, welchen Wert beide Unternehmen auf die verantwortungsbewusste Lizenzierung geistiger Eigentumsrechte legen“, äußerte sich Nick Psyhogeos, Associate General Counsel zur Lizenzierung geistigen Eigentums bei Microsofts Intellectual Property Group zum Deal.

Tom Malone, Präsident von Voxx Electronics, sagte dazu: „Unsere Kunden erwarten von Voxx Electronics mobile Elektronik- und Endgeräte auf dem neuesten Stand der Technik. Dank der Lizenzvereinbarung mit Microsoft können wir diese Technologien in Mobilgeräten und den ‚vernetzten Fahrzeugen‘ von heute und morgen auf effektivere Weise bereitstellen“.

Seit Einführung des Lizenzierungsprogramms für geistiges Eigentum im Dezember 2003 hat Microsoft über 1.100 Lizenzvereinbarungen unterschrieben. Schon zuvor ging Microsoft Lizenzvereinbarungen mit namhaften Partnern wie Samsung, LG, HTC oder Acer ein.

Aufmacherbild: businesss and office concept – two businessmen shaking hands in office von Shutterstock / Urheberrecht: Syda Productions

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -