Microsoft verbessert Abwärtskompatibilität des Internet Explorers
Kommentare

Microsoft wurde lange Zeit vorgeworfen, neue Webstandards nicht schnell genug für den Internet Explorer zu übernehmen und zudem mit Updates zu sparsam umzugehen – immerhin gab es nur mit jeder neuen

Microsoft wurde lange Zeit vorgeworfen, neue Webstandards nicht schnell genug für den Internet Explorer zu übernehmen und zudem mit Updates zu sparsam umzugehen – immerhin gab es nur mit jeder neuen Windows-Version auch eine neue Internet-Explorer-Version. Nun hat es sich Microsoft zur Aufgabe gemacht, seinen Kunden das Upgrade zur neuesten Internet-Explorer-Version einfacher zu machen, indem die Funktionalität der Enterprise-Mode-Site-Liste für den Internet Explorer 11 erweitert wird. Fred Pullen erklärt im Microsoft-Blog, wie diese Neuerung aussehen soll.

Funktionalität der Enterprise-Mode-Site-Liste wird erweitert

Mit den kürzlich bekanntgegebenen Neuerung will Microsoft es vor allem Unternehmen einfacher machen, auf die aktuellste Internet-Explorer-Version zu upgraden, ohne auf die Kompatibilität von Web-Apps in älteren Internet Explorern verzichten zu müssen. Darum wird einerseits die Funktionalität der Enterprise-Mode-Site-Liste erweitert, sodass sie alle Dokument-Modi umfasst. So können Nutzer Web-Apps dazu zwingen, in jedem Dokument-Modus, zum Beispiel IE5, IE7, IE8, IE9 und IE10 zu rendern, ohne Code auf der Website ändern zu müssen.

In einer zweiten Ankündigung verspricht Microsoft, dass auch die nächste Major-Version des Internet Explorers die Abwärtskompatibilitäts-Features des IE 11 aufweisen soll. Dazu gehören zum Beispiel Enterprise Mode, Enterprise Site Discovery und Dokument-Modi, um die Kompatibilität mit bestehenden Websites sicher zu stellen. Zudem soll Nutzern durch ein bereits jetzt durchgeführtes Upgrade auf Internet Explorer 11 die spätere Migration auf die neue Windows-Version Windows 10 einfacher gemacht werden.

Diese Neuerungen sind nur ein Teil von kürzlich veröffentlichten Ankündigungen, mit denen Unternehmen dabei geholfen werden soll, mit ihren Microsoft-Produkten up-to-date zu bleiben, wozu zum Beispiel Enterprise-Site-Discovery-Tools sowie Sicherheitsvorteile des IE11 zählen.

Aufmacherbild: Fingers pushing two matching puzzle pieces together von Shutterstock / Urheberrecht: Elena Elisseeva

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -