Microsoft verbessert Abwärtskompatibilität des Internet Explorers
Keine Kommentare

Microsoft wurde lange Zeit vorgeworfen, neue Webstandards nicht schnell genug für den Internet Explorer zu übernehmen und zudem mit Updates zu sparsam umzugehen – immerhin gab es nur mit jeder neuen

Microsoft wurde lange Zeit vorgeworfen, neue Webstandards nicht schnell genug für den Internet Explorer zu übernehmen und zudem mit Updates zu sparsam umzugehen – immerhin gab es nur mit jeder neuen Windows-Version auch eine neue Internet-Explorer-Version. Nun hat es sich Microsoft zur Aufgabe gemacht, seinen Kunden das Upgrade zur neuesten Internet-Explorer-Version einfacher zu machen, indem die Funktionalität der Enterprise-Mode-Site-Liste für den Internet Explorer 11 erweitert wird. Fred Pullen erklärt im Microsoft-Blog, wie diese Neuerung aussehen soll.

Funktionalität der Enterprise-Mode-Site-Liste wird erweitert

Mit den kürzlich bekanntgegebenen Neuerung will Microsoft es vor allem Unternehmen einfacher machen, auf die aktuellste Internet-Explorer-Version zu upgraden, ohne auf die Kompatibilität von Web-Apps in älteren Internet Explorern verzichten zu müssen. Darum wird einerseits die Funktionalität der Enterprise-Mode-Site-Liste erweitert, sodass sie alle Dokument-Modi umfasst. So können Nutzer Web-Apps dazu zwingen, in jedem Dokument-Modus, zum Beispiel IE5, IE7, IE8, IE9 und IE10 zu rendern, ohne Code auf der Website ändern zu müssen.

In einer zweiten Ankündigung verspricht Microsoft, dass auch die nächste Major-Version des Internet Explorers die Abwärtskompatibilitäts-Features des IE 11 aufweisen soll. Dazu gehören zum Beispiel Enterprise Mode, Enterprise Site Discovery und Dokument-Modi, um die Kompatibilität mit bestehenden Websites sicher zu stellen. Zudem soll Nutzern durch ein bereits jetzt durchgeführtes Upgrade auf Internet Explorer 11 die spätere Migration auf die neue Windows-Version Windows 10 einfacher gemacht werden.

Diese Neuerungen sind nur ein Teil von kürzlich veröffentlichten Ankündigungen, mit denen Unternehmen dabei geholfen werden soll, mit ihren Microsoft-Produkten up-to-date zu bleiben, wozu zum Beispiel Enterprise-Site-Discovery-Tools sowie Sicherheitsvorteile des IE11 zählen.

Aufmacherbild: Fingers pushing two matching puzzle pieces together von Shutterstock / Urheberrecht: Elena Elisseeva

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -