Microsoft verliert weiter an Marktanteil im Web-Server-Survey im April 2015
Kommentare

Wie bereits in den Vormonaten hält auch der Webserver-Survey im April kaum überraschende Ergebnisse bereit. Vor allem die Anzahl der „Web Facing Computer“ steigt weiter an und liegt nun bei 5.228.046 – also insgesamt über 35.000 Server mehr als noch im Vormonat.

Dagegen setzt sich bei der Anzahl der Websites der rückläufige Trend fort; insgesamt gab es Antworten von 849.027.856 Sites. Dabei wirkt sich dieser Trend auch auf den Marktanteil aller großen Webserver-Anbieter aus.

Apache bleibt unangefochtener Marktführer

Vor allem Microsoft bekam den Website-Verlust in diesem Monat zu spüren. So verlor man nicht nur 9,2 Millionen Sites, sondern auch weiter an Marktanteil gegenüber der Konkurrenz. Apache verlor zwar ebenfalls 3,9 Millionen Sites, konnte den Vorsprung gegenüber Microsoft aber trotzdem weiter ausbauen.

Auch NGINX musste einige Verluste bei der Anzahl an Websites hinnehmen, konnte aber gleichzeitig als einziger Anbieter seinen Marktanteil an den Top-Millionen-Websites weiter ausbauen und liegt nun bei 21,43 Prozent Marktanteil. Unangefochten auf der Spitzenposition liegt weiterhin Apache mit derzeit 49,19 Prozent Marktanteil.

Bei der Anzahl der „Web Facing Computer“ teilen sich einmal mehr Apache und NGINX das Wachstum mit jeweils 19.000 und 17.000 Servern untereinander auf; Microsoft kommt gerade einmal auf 804 Server und setzt damit seinen Marktanteilsverlust auch in dieser Kategorie weiter fort.

Auf dem Netcraft-Blog sind die Ergebnisse nochmals übersichtlich zusammengefasst und visuell aufbereitet. Zudem finden sich dort auch die Ergebnisse des monatlichen Webserver-Survey im Bereich der Top-Level-Hosting-Domains.

Aufmacherbild: results with bar chart, concept image on blue toned keyboard von Shutterstock / Urheberrecht: sodafish

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -