Microsoft veröffentlicht Feature Packs
Kommentare

Brian Harry, Product Unit Manager für den Team Foundation Server (TFS), hat bekannt gegeben, dass Microsoft neben den „Power Tools“ nun auch „Feature Packs“ veröffentlichen wird. Als Grund für die

Brian Harry, Product Unit Manager für den Team Foundation Server (TFS), hat bekannt gegeben, dass Microsoft neben den „Power Tools“ nun auch „Feature Packs“ veröffentlichen wird. Als Grund für die neue Bezeichnung gab Harry an, das eine Lücke zwischen den Power Tools und „echten Produkten“ bestanden habe. Vieles werde entwickelt, das unabhängig funktioniere, aber erst mit dem nächsten Major Release veröffentlicht werde, so Harry. Man habe deshalb nach einem Weg gesucht, um neue Features veröffentlichen zu können, die einen essentiellen Bestandteil des Produkts bildeten, ohne dabei auf eine Beta oder ein Final Release warten zu müssen. Das neue „Feature Pack“ fülle darum die Lücke zwischen Power Tools und endgültigem Produkt und zeichne sich durch folgende Merkmale aus:

  • Carefully chosen features that provide real value
  • No changes to „shipped bits“.
  • Limited testing
  • Supported through forums (only a few are actually supported by our support organization)
  • Lacking many of the „productization“ steps – localization, accessibility, serviceability, etc.
  • Updates through uninstall/reinstall
  • No promise to include in future versions

Weitere Einzelheiten zu den Feature Packs finden sich in Brian Harrys Blog .

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -