Microsoft will Builds künftig schneller liefern – Windows 10 Build erhält Patch KB3035129
Kommentare

Im November veröffentlichte Microsoft Build 9878 und meldete, über Weihnachten eine kleine Pause einlegen zu wollen – so der offizielle Teil der Ankündigung. Wie Gerüchteweise vermutet wurde, war Microsoft allerdings noch bis Mitte Dezember damit beschäftigt, das neue Build für Windows 10 zu kompilieren, mit dem Windows Insider und andere Interessierte am 21. Januar auf dem Consumer Event überrascht werden sollten. Dieses ist nun bereits seit dem 23. Januar draußen.

Die Wartezeit zwischen Build 9879 und dem aktuellen Build 9926 betrug damit etwas über zwei Monate – eine lange Zeit für alle Windows Insider, die das Austesten der Neuerungen sehnlichst erwartet hatten. Doch das soll die längste Pause zwischen zwei Builds gewesen bleiben.

Microsoft will Builds künftig schneller liefern

Wie Microsofts Gabe Aul (Director of Program Management für das indows Fundamentals Team) in einem Blogpost verkündete, hat Microsoft vor, den Takt zu erhöhen und neue Builds künftig schneller zu liefern. Das bedeutet nicht nur weniger Wartezeiten für Insider, sondern auch, dass Microsoft in der nächsten Zeit mit mehr Feedback versorgt werden wird.  Alle Windows Insider, die sich bereits jetzt mit dem neuen Windows-Build langweilen und alles Feedback gegeben haben, was zu geben ist, werden also schon bald mit dem Erscheinen des neuen Builds rechnen können, das vermutlich in der 100xx –Reihe eingeordnet sein wird.

Doch bereits jetzt gibt es Neuerungen, die das aktuelle Windows-Build betreffen.

Windows 10 Patch KB3035129 versucht Build 9931/9932 zu laden

Alle, die die aktuelle Windows 10 Technical Preview nutzen, könnten heute Nacht (vom 27. Auf den 28. Januar 2015) einige neue Updates erhalten haben. Eines davon ist ein Flash Security-Fix für Build 9926. Außerdem steht für Windows 10 der Patch mit der Nummer KB3035129 bereit. Dieser enthält eine recht große Sammlung an Bug-Fixes und Verbesserungen und kann über Windows Update heruntergeladen und installiert werden.

Auf der Microsoft-Support-Seite kann der komplette Changelog eingesehen werden. Behoben wurden unter anderem einige Probleme mit VMs, Fehlverhalten beim Start-Menü und eine Verzögerung beim Öffnen eines neuen Tabs im Internet Explorer.

Einigen Nutzern wurde nach Installation gemeldet, dass ein 9931- und 9932-OS-Update verfügbar sei. Was zunächst nach guten Nachrichten klingt, da es einige neue Features und  Fixes impliziert, ist allerdings ein –von Gabe Aul bereits bestätigter– Fehler. Das Update ist nur für Microsoft interne Anwender vorgesehen, und wurde unbeabsichtigt veröffentlicht. Zwar versucht KB3035129 die Builds zu laden, eine Installation ist demzufolge aber nicht möglich. Gabe Aul erläuterte:

„Yep, looks like this is on us – we’re exposing some build offers that we shouldn’t – sorry, only MSFT can get…Yup, you’re right. the KB exposed this. Don’t change your branch or you could fall off accidentally and not get next flight.“

Mittlerweile dürfte Micrsoft den Fehler behoben haben.

Aufmacherbild: Run faster von Shutterstock/ Urheberrecht: Ollyy

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -