Microsoft wirbt WebOS-Entwickler ab
Kommentare

Nachdem Hewlett-Packard sich entschieden hat, alle Hardware-Produkte mit WebOS aufzugeben, dürften sich viele WebOS-Entwickler gefragt haben: Was passiert jetzt mit uns? HP verspricht zwar WebOS weiter

Nachdem Hewlett-Packard sich entschieden hat, alle Hardware-Produkte mit WebOS aufzugeben, dürften sich viele WebOS-Entwickler gefragt haben: Was passiert jetzt mit uns? HP verspricht zwar WebOS weiter zu entwickeln, dennoch ist die Zukunft der Plattform derzeit unsicher.

Es hat nicht lange gedauert, da beginnt die Konkurrenz schon mit dem Werben: Microsoft will die webOS-Experten mit offenen Armen in die Community der WP7-Entwickler empfangen. Das bestätigte Brandon Watson, Microsofts Senior Director für die WP7-Entwicklung, mit folgendem Tweet:

Tweet von Microsofts WP7-Senior Director Brandon Watson (Quelle: Twitter)
Tweet von Microsofts WP7-Senior Director Brandon Watson (Quelle: Twitter)

Watson gab außerdem bekannt, dass er über 500 E-Mails innerhalb von 24 Stunden von interessierten Entwicklern bekommen habe. Allerdings wird die Umstellung für die WebOS-Entwickler nicht leicht sein. WebOS-Apps werden mit Web-Technologien wie HTML und JavaScript geschrieben. Windows Phone 7 setzt jedoch Erfahrungen mit C# und dem .NET Framework voraus.

Wenn es Microsoft gelingt, die Entwickler-Communtiy um Windows Phone 7 herum zu erweitern, würde sich das positiv auf ihr Smartphone-Geschäft auswirken. Momentan sind um die 30.000 Apps im WP7-Marketplace vorhanden. Einer der entscheidenden Wettbewerbsfaktoren im Smartphone-Geschäft ist die Größe und Produktivität der freien Entwickler-Community und des Ökosystems.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -